GEW Thüringen
Du bist hier:

Tarifrunde TVöD: Warnstreik an kommunaler Kita in Vacha und „unverzichtBar“ in Jena am 14. Oktober

Zur Durchsetzung der Forderungen ruft die GEW ihre tarifbeschäftigten Mitglieder in der kommunalen Kita „Integrative Kindertagesstätte Vacha“ am Mittwoch, den 14.10.2020, zu einem Warnstreik von Dienstbeginn bis 08:00 Uhr auf. Am späten Nachmittag öffnet dann die „unverzicht-Bar“ für die Jenaer Kolleg*innen.

13.10.2020 - GEW Thüringen

Die Gewerkschaften verhandeln seit dem 1. September 2020 mit dem Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) über eine Gehaltserhöhung für die Tarifbeschäftigten im Geltungsbereich des TVöD. Die GEW fordert in der Tarifrunde 2020 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (TVöD) eine lineare Entgelterhöhung von 4,8 Prozent, mindestens aber 150 Euro, bei einer Laufzeit der Entgelttabellen von 12 Monaten. Des weiteren soll die Arbeitszeit nach 30 Jahren deutscher Einheit endlich einheitlich auf 39 Stunden pro Woche festgelegt werden. Bisher haben die Arbeitgeber kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, kündigten aber für Freitag, den 16. Oktober, ein solches an.

Dazu die Erzieher*innen der Kita in Vacha: „Viele von uns haben unter schwierigen Bedingungen in der Notbetreuung gearbeitet. Andere haben von zu Hause aus Unterstützung für Sie und Ihre Kinder organisiert. Deshalb wurden wir als Heldinnen und Helden des Alltags bezeichnet. Und nun geht es darum, die Betreuung der Kinder in Zukunft zu sichern. In den öffentlichen Kitas herrscht ein großer Fachkräftemangel. Wir brauchen dringend mehr Kolleginnen und Kollegen für die Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst. Nur durch eine faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen können motivierte Kolleginnen und Kollegen für den Bereich der Frühkindlichen Bildung gewonnen werden.“

Das Streiklokal wird sich vor der Kindertageseinrichtung, Thomas-Müntzer-Straße 10, 36404 Vacha, befinden.

Ebenfalls am Mittwoch, den 14.10.2020, wird es in Jena am Rande der Stadtratssitzung  zwischen 16:30 und 17:30 Uhr die „unverzicht-Bar“ geben. Das Motto lautet: Wir sind #unverzichtbar und haben mehr als Klatschen verdient! Am Ernst-Abbe-Denkmal auf dem Carl-Zeiss-Platz in Jena wird die „unverzichtBar“ den dort anwesenden Kolleg*innen der kommunalen Einrichtungen bei angenehmer Musik Getränke ausreichen. Die Landesvorsitzende der GEW Thüringen, Kathrin Vitzthum, wird ebenso wie einzelne Erzieher*innen zur aktuellen Situation in den Tarifauseinandersetzungen sprechen.

 


Über die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Thüringen:
Die Bildungsgewerkschaft GEW THÜRINGEN ist die größte Interessenvertretung in Thüringen im Bildungsbereich. Sie organisiert aktive und ehemalige Beschäftigte an den Thüringer Bildungseinrichtungen. Schwerpunkte der politischen Arbeit sind die Bildungsgerechtigkeit, die Lern- und Arbeitsbedingungen an Kitas, Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen sowie die Angestellten-, Beamten- und Tarifpolitik. Vorsitzende ist Kathrin Vitzthum.