GEW Thüringen
Du bist hier:

Einladung für Schulklassen Was’los, Deutschland? Ein Parcours durch die Islamdebatte

Omas gegen Rechts, Erfurt e.V. sind eine zivilgesellschaftliche Initiative, die sich 2019 in Erfurt gegründet hat. Es gibt viele Gruppen in verschiedenen Städten in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Unsere Erfurter Gruppe ist seit diesem Jahr als gemeinnützig anerkannt und als eingetragener Verein tätig. Wir sind überparteilich, aber nicht unparteiisch. In unseren Reihen sind auch Lehrer*innen und Erzieher*innen aktiv, auch aus der GEW, die über ihr gewerkschaftliches Engagement hinaus ein Zeichen setzen wollen gegen rechtsextremistische Orientierungen.

24.08.2021

Zur Zeit sind wir sehr engagiert im Ballstädt-Prozess, da wir Angebote zur Straffreiheit an vormals Verurteilte ablehnen, die aus rechtsextremen Motiven heraus Straftaten begingen. Eine weitere Veranstaltungsreihe „Bücher aus dem Feuer“ erinnert
an die Bücherverbrennung im Juni 1933 in Erfurt. Verschiedene Themenabende sind von Erfurter Schüler:innen unterstützt und
gestaltet worden.

Vom 4.10. bis 15.10. haben wir nun im Rahmen der Interkulturellen
Woche ein Angebot an Schüler:innen ab der Klasse 9 (und alle Erwachsenen), den „Islam-Parcours“ zu durchlaufen, in dem sie an verschiedenen Stationen mit antimuslimischen Stereotypen und Vorurteilen konfrontiert werden.

  • In welcher Gesellschaft wollen wir leben?
  • Wie kann unser Beitrag aussehen, ein Miteinander zu ermöglichen, in dem viele Verschiedene sich ohne Angst begegnen können?

Dies sind Fragen, auf die Antworten gesucht werden.

Veranstaltungsort

filler – offenes Jugendbüro der Gewerkschaftsjugend Erfurt, im Hinterhof der Schillerstraße 44, 99096 Erfurt

Ein Durchgang benötigt etwa 90 min Zeit,
Anmeldungen für Schulklassen sind unter ogr-ef@gmx.de möglich.