GEW Thüringen
Du bist hier:

Wie funktioniert die Online-Rechtsanfrage?

"Haben Sie eine Rechtsanfrage? Hier klicken!" Diese Frage sehen Sie auf unserer Internetseite. Nun ist es endlich möglich, Ihre Rechtsanfrage online zu formulieren und dann den zuständigen Rechtsschutzbeauftragten weiter geleitet zu werden. Im Folgenden wird erklärt, wie Sie Ihre Rechtsanfrage eingeben können und welche Fragen wir dabei an Sie haben.

Sind Sie bereits als Mitglied angemeldet (siehe Beitrag in der tz vom September 2017), gelangen Sie nun auf eine Seite, auf der zunächst abgefragt wird, ob Ihre Anfrage tatsächlich ein Rechtsanliegen ist oder eine allgemeine Frage.

In letzterem Fall (wenn Sie also mit „Nein“ geantwortet haben) werden Ihnen anschließend die möglichen Ansprechpartner*innen für die Beantwortung Ihrer Frage angezeigt.

Wenn es allerdings tatsächlich ein Rechtsanliegen ist, erscheint diese Abfrage:

Ihre Mitgliedsnummer und Ihr Name sind bereits durch Ihre Anmeldung eingetragen, bitte tragen Sie eine Telefonnummer für eventuell notwendige Rückfragen ein und wählen dann Ihren Kreis- oder Betriebsverband aus.

Nun gelangen Sie zu einer Abfrage, ob Ihr Rechtsanliegen eine Dringlichkeit durch eine Fristsetzung besitzt.

Wählen Sie hier „Ja“, wird im nächsten Feld das Datum der Frist und Ihr konkretes Rechtsproblem abgefragt.

Ihre Angaben werden dann bei Anklicken des Buttons „Absenden“ unmittelbar an die Rechtsstelle der GEW Thüringen geleitet. Sie werden zudem aufgefordert, weitere notwendige Unterlagen an die Rechtstelle zu senden, die entsprechenden Kontaktdaten werden angezeigt.

Möchten Sie keine Versendung Ihrer Formularangaben per E-Mail, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Satz, werden Ihnen die alternativen Kontaktmöglichkeiten angezeigt.

Haben Sie bei der Frage nach einer etwaigen Dringlichkeit allerdings mit „Nein“ geantwortet, werden Sie nun nach der Art des Rechtsproblems mittels mehrerer Auswahlmöglichkeiten gefragt:

Die zweite Auswahlmöglichkeit fragt ab, ob Sie dazu bereits Kontakt mit Ihrem Rechtsschutzbeauftragten aufgenommen haben:

Wenn ja, gehen wir davon aus, dass eine Kontaktaufnahme nicht möglich war. In diesem Fall werden Sie an die Rechtsstelle weiter geleitet.

Wenn Sie allerdings noch keinen Kontakt mit Ihrem Rechtsschutzbeauftragten zu Ihrer Rechtsanfrage aufgenommen haben, werden Sie nun aufgefordert, Ihr Rechtsproblem kurz zu beschreiben:

Auch hier die Frage, ob Sie mit der Weiterleitung Ihrer Formularangaben per E-Mail einverstanden sind. Der Rechtsschutzbeauftragte bekommt nun eine E-Mail mit den von Ihnen eingegebenen Daten, Sie erhalten eine Kopie dieser E-Mail. Innerhalb einer Woche wird sich der Rechtsschutzbeauftragte nun bei Ihnen melden.

Sollte dem nicht so sein, erscheint nun die Auswahl aller Kreis- und Betriebsverbände. Klicken Sie auf den für Sie zuständigen Verband und Sie erhalten die entsprechenden Kontaktdaten angezeigt.

Wenn Sie Fragen zum gesamten Prozedere einer Rechtsanfrage per Internet haben, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Rechtsstelle:

Ansprechpartner_in
Detlef Rost
Mitgliederverwaltung und Systemadministration
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
0361 590 95 16
Detlef Rost