GEW Thüringen
Du bist hier:

Podiumsdiskussion „Antisemitismus und jüdisches Leben in Thüringen“

Es diskutieren: Prof. Dr.-Ing. habil Reinhard Schramm (Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde), Prof. Dr. B.-I.-Hoff (Antisemitismusbeauftragter des Landes Thüringen) und Alexander Nachama (Landesrabbiner Thüringen)

Teil 4 von 4 der Veranstaltungsreihe "Zur Aktualität antisemitischer Bedrohung"

Gemeinsam mit ezra, der Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen, und der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen habe ich eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Zur Aktualität antisemitischer Bedrohung“ geplant. Die Veranstaltungsreihe möchte in vier Etappen Wissen und Hintergrundinformationen zum Thema Antisemitismus vermitteln. Zwar wird viel über Antisemitismus geredet: Wir wollen genauer hinschauen, uns Geschichte, Ausprägungen, Formen und sogenannte Israelkritik anschauen.

Dazu werden versierte Fachdozent*innen sowie Berater von Opferberatungsstellen sprechen und diskutieren. Finanziert wird die Veranstaltungsreihe durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!", das Landesprogramm "Denk Bunt" und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

Hier die drei anderen Veranstaltungen der Reihe:

Termin
24.06.2019, 18:30 Uhr
Veranstaltungsort
Kleine Synagoge Erfurt
An der Stadtmünze 4
99084 Erfurt
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Jana Bonn
Referentin für Bildung
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
0361 590 95 56
Kleine Synagoge in Erfurt - Foto: wikipedia - CC3.0 - Michael Sander