Zum Inhalt springen

Mitbestimmung bei der Arbeitszeit: Strategien und Handlungsfelder für Betriebs- und Personalräte

Eine der wichtigsten und zugleich schwierigsten und umfangreichsten Aufgaben von Betriebs- und Personalräten ist die Wahrnehmung ihrer erzwingbaren Mitbestimmung bei allen Fragen der Arbeitszeitgestaltung.

Dazu gehören u. a. Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit, Festlegung von Pausen, vorübergehende Verkürzungen und Verlängerungen der Arbeitszeit sowie der Einsatz technischer Einrichtungen zur Zugangskontrolle und Arbeitszeiterfassung. Zunehmend werden Betriebs- und Personalräte auch mit unterschiedlichen Methoden der Flexibilisierung der Arbeitszeit durch den Arbeitgeber konfrontiert.

Diese Seminar soll Betriebs- und Personalräte dazu befähigen, ihre erzwingbaren Mitbestimmungsrechte bei der Gestaltung der Arbeitszeit im Interesse der Kolleg*innen besser wahrnehmen zu können.

Thematische Schwerpunkte:

  • Grundlagen zum Arbeitszeitrecht
  • Tarifvertragliche Regelungen der Arbeitszeit
  • Arbeitszeitbegriffe und -modelle
  • Gesetzliche Pflichten des Arbeitgebers
  • Ausgestaltung der Mitbestimmungsrechte des BR und PR

Referent*in:
Gudrun Spitzl-Taschenberger, Berlin

Beginn
Ende
Veranstaltungsort
Hotel am Schlosspark
Lindenauallee 20
99867Gotha
Teilnahmebeitrag
max. 650,- Euro (je nach Anzahl der Teilnehmenden) zzgl. Übernachtung / Verpflegung ca. 345,- Euro.
Kontakt
Doreen Kaufmann
DGB-Bildungswerk Thüringen
Telefon: 0361 / 217 27 -29