GEW Thüringen
Du bist hier:

Für eine feministische Zeitpolitik der GEW!

Gewerkschaftliche Blicke auf Systemrelevanz und Sorgearbeit

ZukunftsKonferenz der GEW-Bund zum Thema „Für eine feministische GEW-Zeitpolitik“

Programm

// Freitag, 11.09.2020 //

UhrzeitThemaInfo´s
13:00 UhrAnkommen und Mittagsimbiss 
14:00 Uhr Impuls zur Konzeption der Tagung durch Janina Glaeser

Frauke Gützkow und Marlis Tepe im Gespräch mit den Tagungsteilnehmer*innen
Auftakt
14:30 Uhr Care-Ökonomie stärken – Zeitsouveränität gewinnen
  • Dr. Gabriele Winker | Netzwerk Care Revolution
Vortrag mit Diskussion
15:30 UhrTee-/Kaffeepause 
16:00 Uhr
  • Unbezahlte Sorgearbeit – ein Schlüsselelement feministischer Zeitpolitik
    • Sheila Ragunathan | GEW-Projektgruppe „feministische Zeitpolitik“
  • Bezahlte Sorgearbeit – professionalisiert in Bildung und Erziehung?
    • Kathrin Gröning | Sprecherin Landesfachgruppe Sozialpädagogische Berufe & Landesfrauenausschuss
  • „Wenn wir streiken, steht die Welt still.“ Feministischer Streik damals und heute
    • Mine Hänel | Bundessprecher*innenteam der Jungen GEW
  • Modelle feministischer Zeitpolitik: von wem für wen?
    • Nathalie Schäfer | Sprecherin des BASS
  • GeschlechterRolleMensch
    • Theaterworkshop (angefragt)
    Parallele Workshops zu „Feministische GEW-Zeitpolitik begründen“
    • Begleitet durch das Leitungsteam des Bundesfrauenausschusses
    18:00 Uhr„Wohin geht die GEW-Zeitpolitik?“Zusammenführung
    18:30 UhrEnde erster Konferenztag 
    19:00 UhrAbendessen 
    DanachGemütliches Zusammensein im „Zille“ 

    // Samstag, 12.09.2020 //

    UhrzeitThemaInfo´s
    9:00 UhrVereinbarkeitsfragen in der Digitalisierung
    • Prof. Dr. Miriam Beblo | Universität Hamburg, Sachverständigenkommission für den Dritten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung
    Vortrag mit Diskussion
    10:30 UhrTee-/Kaffeepause 
    11:00 Uhr
    • Sorgende Männlichkeiten: wie können Männer* Teil der feministischen Care-Revolution werden – auch in der Gewerkschaft?
      • Dr. Michael Tunç | Väter-Experten-Netzwerk (VEND) e.V.
    • Die Verteilung von Sorgearbeit und die Erwerbstätigkeit von Frauen – was kann der Trend zu mehr Homeoffice im Zuge der Digitalisierung bewirken?
      • Claire Samtleben, Kai-Uwe Müller | DIW Berlin, Nachwuchsgruppe Zeitpolitik
    • Sorge und Selbstsorge – solidarisch gegen Stress undDruck auf der Arbeit
      • Meret Matthes | DGB-Projekt „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten!“
    • GeschlechterRolleMensch
      • Theaterworkshop (angefragt)
    • Offene AG für die Themen der Teilnehmer*innen
    Parallele Workshops zu „Geschlechter - Menschen – Sorge“
    • Begleitet durch das Leitungsteam des Bundesfrauenausschusses
    13:00 UhrMittagessen 
    14:00 Uhr„Wohin geht die GEW-Zeitpolitik?“Zusammenführung
    14:30 Uhr„Für eine feministische Zeitpolitik der GEW!“
    • mit: Frauke Gützkow | GEW-Vorstandsmitglied für Frauenpolitik
    • Sophie Jänicke | Ressortleiterin im Fachbereich Tarifpolitik, IG Metall Vorstand
    • Sabrina Arneth | Sprecherin des BASS der GEW
    • Daniel Merbitz | GEW-Vorstandsmitglied für Tarif- und Beamtenpolitik
    Podiumsdiskussion
    Moderation : Leitungsteam des Bundesfrauenausschusses
    16:00 UhrEnde der Konferenz 

     

    // Organisatorisches //

    Kontakt:sekretariat.frauenpolitik(at)gew(dot)de

    Kosten

    Die Kosten für die Tagung, Unterkunft und Verpflegung trägt die Veranstalterin. Von GEWMitgliedern wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 70,- € erhoben, für Nichtmitglieder liegt die Teilnahmegebühr bei 120,- € (bzw. 90,- € für Teilnehmer*innen, die nicht im Hotel übernachten), für Studierende bei 35,- €. Für GEW-Mitglieder übernimmt die Veranstalterin die Kosten für ein Bahnticket 2. Klasse. Bitte beachte, falls du das Bahnticket selbst besorgen möchtest, dass deine Anmeldung erst nach Zugang der Anmeldebestätigung verbindlich ist.

    Mit der Anmeldebestätigung erhältst du/erhalten Sie die Bankverbindung für den Unkostenbeitrag. GEW-Mitgliedern erstattet die GEW die Reisekosten entsprechend den GEW-Reisekostenrichtlinien (diese senden wir bei Bedarf zu). Kinderbetreuung vor Ort organisieren wir gerne auf Anfrage.

    Tagungsstätte

    IG-Metall Bildungsstätte Pichelssee
    Am Pichelssee 30 | 13595 Berlin
    Telefon 030 362040 | Fax 030 36204-100
    E-Mail: pichelssee@ig-metall.de
    www.igmetall-bildung-berlin.de

    Veranstalter

    Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft − Hauptvorstand
    Vorstandsbereich Frauenpolitik
    Reifenberger Str. 21 | 60489 Frankfurt am Main

    Beginn
    11.09.2020, 13:00 Uhr
    Ende
    12.09.2020, 16:00 Uhr
    Veranstaltungsort
    IG-Metall Bildungsstätte Pichelssee
    Am Pichelssee 30
    13595 Berlin
    Kalendereintrag herunterladen (ICS)
     Routenplaner