GEW Thüringen
Du bist hier:

EINE SCHULE FÜR ALLE – 100 JAHRE GRUNDSCHULE

Jahrestagung der DGfE-Kommission Grundschulforschung an der Universität Erfurt

Die Universität Erfurt ist Gastgeber der 28. Jahrestagung der DGfE-Komission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe, die unter dem Titel "Eine Schule für alle – 100 Jahre Grundschule – Mythen, Widersprüche, Gewissheiten" vom 25. bis zum 27. September 2019 auf dem Campus stattfindet. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Mit der Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung am 31. Juli 1919 wurde die Grundschule von Klasse 1 bis 4 als obligatorische Schule für alle Kinder erstmals festgeschrieben. Im Reichsschulgesetz von 1920 wurde das darauf aufbauende dreigliedrige Schulsystem in den deutschen Ländern gesetzlich fixiert. Es bildet den Ausgangspunkt für eine anhaltende Auseinandersetzung über Schulstrukturen. Das 100-jährige Bestehen der Grundschule soll nun zum Anlass genommen werden, eine Bestandsaufnahme über Mythen, Widersprüche und Gewissheiten in ausgewählten Forschungsfeldern der Grundschulforschung vorzunehmen und mit aktuellen Entwicklungs- und Forschungslinien zu verknüpfen, die sich unter historischer wie aktueller Perspektive auf die Grundschule als Institution ebenso beziehen wie auf die Profession der Grundschullehrer*innen, das pädagogische und didaktisch-methodische Handeln im Grundschulunterricht sowie die Grundschulkinder selbst, ihre Bildungsbedürfnisse, -verläufe und Sozialbeziehungen.

Die Tagung soll die historische Dimension der Grundschule zu Forschungsergebnissen, bildungspolitischen Entwicklungen und pädagogischen Herausforderungen dieser Schulart in Bezug setzen. Dabei wird sie beispielsweise der Frage nachgehen, welche Mythen in Praxis und Öffentlichkeit trotz klarer oder aber gerade wegen der Widersprüche in den Forschungsbefunden bislang nicht ausgeräumt werden konnten. Sie blickt zugleich auf Forschungsfragen und -methoden, mit denen widersprüchlichen oder lückenhaften Befunden begegnet werden kann. Aber auch danach, welche Art von Öffentlichkeitsarbeit und Transferleistungen der wissenschaftlichen Community für eine Entmystifizierung und Versachlichung der gesellschaftlichen Diskussion um die Grundschule erforderlich wären und unter welchen Bedingungen professionelle Akteure der Grundschule ihre Aufgaben wahrnehmen und mit ihren Grenzen reflektiert umgehen können.

Vor der 28. Jahrestagung der DGfE-Komission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe findet am 24. und 25. September eine Tagung für Nachwuchswissenschaftler*innen der Grundschulpädagogik und -didaktik statt. Interessierte können sich noch bis 30. April 2019 anmelden.

Beginn
25.09.2019
Ende
27.09.2019
Veranstaltungsort
Universität Erfurt

Kalendereintrag herunterladen (ICS)