GEW Thüringen
Du bist hier:

Ganztagsschule von Anfang an

In Thüringen werden durch die Einheit von Grundschule und Hort alle Grundschulen als offene Ganztagsschulen bezeichnet. Deshalb gibt es in der GEW Thüringen eine AG Ganztagsschule, die alle Beschäftigten an Grundschulen einschließt.

Sie wird von Katrin Osterloh und Ulrike Rausch geleitet. Grundlage für die Arbeit ist der Bildungspolitischer Leitantrag „Gute Bildung für alle – gute Bedingungen für alle“, der auf der 8. Landesvertreterversammlung beschlossen wurde. Seit der LVV hat sich die Arbeitsgruppe intensiv mit konkreten Umsetzungsmöglichkeiten auseinandergesetzt und ein Konzept „Ganztagsschule von Anfang“ erarbeitet (Download des Konzepts siehe rechts).

Mit dem vorliegenden Konzept konkretisieren und definieren wir unsere qualitativen Vorstellungen von Ganztagsschule. Viele Schulen haben u.a. im Modellprojekt bereits gute Erfahrungen gemacht. Es müssen jedoch bestimmte Gesetze/Verordnungen überarbeitet werden, um eine qualitative Entwicklung im Bereich Ganztagsschule erreichen zu können. Das stellt die GEW vor die Aufgabe, dafür einerseits pädagogische Konzepte zu entwickeln, andererseits die dann sich ändernden Arbeitsbedingungen in den Blick zu nehmen.

In der AG wollen wir eine Plattform zum Austausch bieten und brauchen Kolleg*innen aus der Praxis, die sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht haben. Dazu möchten wir Ihre/Deine aktive Mitarbeit und fragen Dich hiermit, ob Du in der AG mitarbeiten wirst. 

Ansprechpartner

Katrin Osterloh
Mitglied im Leitungsteam des Kreisverbands Jena-Saale-Holzland
Wagnergasse 25
07743 Jena
Marlis Bremisch
Referentin für Bildung und Gewerkschaftliche Bildungsarbeit
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
0361 590 95 21
Nadine Hübener
Referentin für Bildung
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
01573 336 02 98