GEW Thüringen
Sie sind hier:

Erfolgreiche Petition: Viele Thüringer*innen wollen bessere Bezahlung der Grund- und Regelschullehrkräfte

Eine am 12. März 2018 auf der Plattform des Thüringer Landtags veröffentlichte Petition „A 13 bzw. E 13 für alle Lehrämter“ hat in der sechswöchigen Laufzeit das für eine öffentliche Anhörung erforderliche Quorum von 1.500 Mitzeichnern deutlich überschritten. Insgesamt zeichneten 2.041 Personen die von der GEW Thüringen unterstützte Petition, nach Angaben der Landtagsverwaltung liegen weitere 200 Unterschriften dem Petitionsausschuss vor.

24.04.2018 - GEW Thüringen

„Das ist ein klares Signal, dass die Forderung nach gleicher Bezahlung für gleichwertige Arbeit berechtigt und gewollt ist“, kommentiert Kathrin Vitzthum, Landesvorsitzende der GEW Thüringen den Zwischenbericht. „Mit unserer Kundgebung am morgigen Mittwoch werden wir das Anliegen direkt vor den Thüringer Landtag bringen. Es geht um Wertschätzung und die Anerkennung sich verändernder Ausbildungsinhalte und Tätigkeiten. Kleine Beine – kleines Gehalt, das ist schon lange nicht mehr zeitgemäß!“

Die Kundgebung „Ja 13 für alle“ der GEW Thüringen findet am 25. April 2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr vor dem Thüringer Landtag statt. Bildungsminister Helmut Holter hat seine Teilnahme zugesagt. Solidarisch zeigt sich der DGB-Bezirk Hessen-Thüringen durch die Teilnahme des stellvertretenden Vorsitzenden, Sandro Witt.

 

Über die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Thüringen:
Die Bildungsgewerkschaft GEW THÜRINGEN ist die größte und bedeutendste bildungspolitische Kraft in Thüringen. Sie organisiert aktive und ehemalige Beschäftigte an den Thüringer Bildungseinrichtungen. Schwerpunkte der politischen Arbeit sind die Bildungsgerechtigkeit, die Lern- und Arbeitsbedingungen an Kitas, Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen sowie die Angestellten-, Beamten- und Tarifpolitik. Vorsitzende ist Kathrin Vitzthum.

Zurück