GEW Thüringen
Du bist hier:

Das Referatsleitungsteam Frühkindliche Bildung und Sozialpädagogik stellt sich vor

Heike Leipold und Jörg Vetter

Zum Leitungsteam des Referates Frühkindliche Bildung und Sozialpädagogik wurden Heike Leipold (94 Prozent der Stimmen) und Jörg Vetter (95 Prozent der Stimmen) gewählt. Heike Leipold ist Erzieherin in Kaltennordheim und Jörg Vetter ist Erzieher in Weimar. Hier stellen sie sich und ihre gewerkschaftliche Arbeit vor:

Das neue Leitungsteam des Referates Frühkindliche Bildung und Sozialpädagogik: Heike Leipold (links) und Jörg Vetter (rechts) werden von Kathrin Vitzthum, Landesvorsitzende, auf der LVV 2018 beglückwünscht - Foto: Alice End

Heike Leipold:

Arbeitseintritt 1984 bei der Volksbildung der Stadt Suhl. In unserem Stadtteil entstand eine Kinderkombination nach der anderen. Insgesamt gab es vier
Kindereinrichtungen. In unserer Kindereinrichtung waren wir ein junges Team, viele junge Muttis, gegenseitig unterstützten wir uns. Unsere Öffnungszeiten der Kindereinrichtung war von 6.00 - 18.00 Uhr. Wir alle waren in Vollzeit beschäftigt. 

Dann kam die Wende und schleichend, fast unbemerkt wurden die Kindergruppen in kleine Altersmischung oder große Altersmischung aufgeteilt.  Ungelernte Kolleginnen wurden zu Gesprächen geholt und kamen verweint zurück, sie wurden nicht mehr gebraucht. Kindereinrichtungen wurden geschlossen, standen leer. Mit der Wende gab es in den Familien keine Familienplanung, Kinderwagen verschwanden aus dem Stadtbild und schwangere Frauen waren äußerst selten  anzutreffen. Es gab keine Kinder! Mit so einer Entwicklung hatte keiner gerechnet!

In den Kindereinrichtungen wurden Personalvertretungen gewählt, warum und wieso wir die brauchen, war uns allen noch gar nicht so richtig bewusst. Unsere  Kolleginnen aus den Kinderkrippen waren bestens über ihre Dienstleistungsgewerkschaft ÖTV informiert und hatten ihre Personalvertretungen aufgestellt. Und wir aus der Volksbildung? Wir mussten schnellstens handeln! In der Gewerkschaft „Unterricht und Erziehung“ fanden wir kompetente Ansprechpartner, wir standen nicht mehr abseits und konnten nun auch vorausschauend handeln. Wir hatten eine starke Personalvertretung und konnten unsere Interessen einbringen. Es wurde ein
harter Kampf um jeden Arbeitsplatz ausgefochten.

Und heute? Treffen wir uns in unserer Bildungsgewerkschaft – „Bildung von Anfang an“, um uns auszutauschen, zu informieren, Probleme anzusprechen …

  • Wir wollen ansprechen, an welchen Stellen wir an unsere Grenzen kommen.
  • Wir wollen ansprechen, was nicht mehr so weitergehen kann.
  • Wir wollen ansprechen, was uns unsere Kinder wert sein müssten.

Jörg Vetter:

Wie so manches im Leben kommt es unerwartet und fügt sich einfach. So auch mit meinem Beitritt zur GEW. 2015 bewegten mich die Kolleginnen im Kindergarten zum Streik. Das erste Mal für mich und ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet. Doch es ging sehr aufregend los in Weimar. Nach einer Spontandemo waren wir sichtlich stolz darauf, uns in Weimar gezeigt zu haben und ich lernte viele GEW-Mitglieder kennen, so auch Kathrin Vitzthum und Nadine Hübener an vorderster Front. Mit dem zweiten Streiktag trat ich in die GEW Thüringen ein. Da es ein unbefristeter Streik war, konnte ich auch viele GEW-Mitglieder in Erfurt und Leipzig kennen lernen. Und dann hatten wir es mit dem Druck von der Straße geschafft: die Arbeitgeber kamen an den Verhandlungstisch.

Mir waren in dieser Zeit viele arbeitsrelevante Dinge aufgefallen, an denen etwas geändert werden sollte. Es folgten viele Teilnahmen an Arbeitsgruppen. Mein  Hauptaugenmerk lag schon 2015 auf dem Kindergarten und ich sehe den Betreuungsschlüssel als problematisch an. Hier gilt es immer noch, Verbesserungen zu erreichen, denn bis heute hat sich an dieser Stelle noch nichts geändert. 

Im September 2018 wurden Heike Leipold und ich zum Leitungsteam des Referats Frühkindliche Bildung und Sozialpädagogik auf der Landesvertreterversammlung in Suhl gewählt worden. Durch die GEW fühle ich mich bestärkt, für uns alle etwas zu erreichen. Ich bin optimistisch, dass bei den verantwortlichen Politikern im  Bildungsministerium genügend Verständigungsbereitschaft vorhanden ist. Aber zum anderen Teil müssen wir die Dinge auch lautstark und öffentlichkeitswirksam einfordern. Bitte helft Heike und mir dabei. Wir wollen mit dem Referat und den vielen Arbeitsgruppen Euch ansprechen und mit ins Boot holen. Seid dabei, denn nur mit euch sind wir die GEW!

 

Eine Plattform zum Austausch und Mitmachen steht auch für Dich bereit. Werde auch Du aktiv und mische Dich ein! Wir freuen uns Dich kennenzulernen. Unsere Kontaktdaten findest Du in der rechten Spalte.

 

Ansprechpartner_in
Heike Leipold
Referatsleitungsteam Frühkindliche Bildung und Sozialpädagogik
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
0361 590 95 0
Ansprechpartner_in
Jörg Vetter
Referatsleitungsteam Frühkindliche Bildung und Sozialpädagogik
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
0361 590 95 0