GEW Thüringen
Du bist hier:

Gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Hintergrund

Die gewerkschaftliche Bildungsarbeit wurde nach der Gründung von Gewerkschaften etabliert, um den Gewerkschaftsmitgliedern Zugang zu allgemeiner und politischer Bildung zu ermöglichen. Der Zugang zu allgemeiner Bildung ist für Gewerkschaftsmitglieder im 21. Jahrhundert deutlich besser als im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, aber die Aufgabe, (gewerkschafts-)politische Bildung zu vermitteln, bleibt Aufgabe der Gewerkschaften und ist angesichts der Entwicklungen der letzten Jahre aktueller denn je.

Bei der GEW ist die gewerkschaftliche Bildung (auch gba abgekürzt, manchmal auch gb@) seit 1997 Gemeinschaftsaufgabe. Das bedeutet, dass die GEW-Landesverbände und GEW-Bund jährlich zentral einen Betrag zur Verfügung stellen, der dann nach einem festgelegten Schlüssel für die Arbeit in den Landesverbänden und für die Koordination und bundesweite Angebote im GEW-Hauptvorstand zur Verfügung steht. Außerdem stellen die Landesverbände weitere Mittel für die gewerkschaftliche Bildungsarbeit zur Verfügung.

Die gewerkschaftliche Bildungsarbeit kann Angebote in folgenden Bereichen machen, dabei setzen die Landesverbände  in diesem Rahmen ihre Schwerpunkte:

  • Grundlagenschulungen
  • Veranstaltungen zur Stärkung der sozialen und kommunikativen Kompetenz
  • Veranstaltungen zu aktuellen gewerkschaftlichen und politischen Themen
  • Beratung und Prozessbegleitung
  • Entwicklung berufsbezogener Kompetenzen

Auf GEW-Bundesebene organisierte der gba-Koordinator Stefan Pfaff die bundesweiten Angebote und die Treffen der gewerkschaftlichen Bildungsarbeiter*innen der Landesverbände. Diese gemeinsamen Treffen zum Austausch und Weiterbildung finden 2 Mal im Jahr statt. Sie werden als „Bildungsarbeitskonferenz“ (BAK) bezeichnet.

Zur Arbeit

Der Landesverband Thüringen gehört zu den kleineren Landesverbänden. Daher haben wir eine begrenzte Anzahl von Angeboten für alle Mitglieder. Außerdem unterstützen wir verstärkt die Arbeit der Gremien der GEW Thüringen durch spezifische Angebote für deren Mitglieder.

In jedem Jahr bieten wir ein Seminar „Die GEW (neu) entdecken“ an, damit sich neue GEW-Mitglieder, aber auch Mitglieder, die schon länger bei uns sind, es nun aber genauer wissen wollen, Strukturen, Möglichkeiten und Arbeit der GEW Thüringen genauer kennenlernen können. Dabei lernen nicht nur unsere Mitglieder, sondern auch wir von ihnen, wo wir z. B. noch zu sehr im „Gewerkschaftssprech“ verhaftet sind oder was wir tun können, damit wir für Mitglieder und Interessierte so transparent wie möglich werden.

Mittlerweile gibt es auch ein Seminar für Diejenigen, die schon Einiges wissen, z. B. weil sie beim oben genannten Seminar teilgenommen haben, aber noch tiefer in die Arbeit eindringen wollen. Das „Besser-kennnenlernen-Seminar“ haben wir für diese Mitglieder entwickelt, aber auch für Mitglieder, die neu ein Amt in der GEW übernehmen wollen und Rüstzeug für ihre Arbeit haben wollen.

Mittlerweile gibt es das Gesundheitswochenende am letzten Wochenende vor den Sommerferien. Es ist aus den GEW-Sommertreffen hervorgegangen, die davor 20 Jahre lang stattfanden. Hier machen wir Angebote rund ums Thema Gesundheit. Dinge kennenzulernen und auszuprobieren, die der eigenen Gesundheit dienen, das hilft auch, für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen besser gerüstet zu sein.

In den Bereich der Veranstaltungen zu gewerkschaftlichen und politischen Themen fallen Angebote zur Auseinandersetzung mit der Neuen Rechten nicht nur in Deutschland.

Zu den Bereichen, wo die Angebote speziell für Gremienmitglieder bzw. Aktive in Projekten angeboten werden, gehört der Bereich der Organisationsentwicklung.

Weiterhin gab und gibt es immer wieder Angebote im Bereich Kommunikation, Gesundheit o. ä.

Die aktuellen Angebote findest Du hier [Beim Klick auf „hier“ springt die Seite automatisch nach unten zu den auch jetzt schon auf der Seite stehenden Angeboten.]

Ansprechpartner_in
Marlis Bremisch
Referentin für Bildung und Gewerkschaftliche Bildungsarbeit
Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
0361 590 95 21