GEW Thüringen
Sie sind hier:

Was haben wir eigentlich auf der 9. Landesvertreterversammlung beschlossen?

Drei Tage lang berieten die Delegierten auf der 9. Landesvertreterversammlung über die Position der GEW Thüringen zu bildungs- und tarifpolitischen Themen. Eine Zusammenfassung findet Ihr unten, die Beschlüsse im Einzelnen in der rechten Spalte.

9. Landesvertreterversammlung in Suhl - Foto: Alice End
  • Neue Satzung

„Nach der Satzungsänderung ist vor der Satzungsänderung“, so könnte man ein geflügeltes Wort für die Landesvertreterversammlung abändern. Denn immer, wenn wir in einer Landesvertreterversammlung über Satzungsänderungen abgestimmt haben, fiel uns hinterher auf, was wir noch viel besser hätten machen können. 

Die letzten Satzungsänderungen sind eher kleinerer Art gewesen, bei der 9. Landesvertreterversammlung in Suhl haben die Delegierten nun über größere Veränderungen abstimmen müssen. Was hat sich an großen Sachen verändert?

  1. Bisher gab es eine weitere Ebene zwischen dem Landesvorstand und Geschäftsführenden Vorstand und den Referaten – das waren die Vorstandsbereiche (VB). Wir unterschieden zwischen dem VB Angestellten- und Beamtenpolitik, dem VB Bildungspolitik und dem VB Organisation. In unserer praktischen Arbeit gibt es aber sehr häufig Überschneidungen zwischen den Vorstandsbereichen, häufig waren mindestens zwei beteiligt. Wer ist dann aber zuständig? Der eine oder der andere oder müssen beide sowieso ihre Arbeit koordinieren? Damit wir diese Fragen nicht mehr stellen müssen, sind die Vorstandsbereiche nun abgeschafft und es gibt unter dem Landesvorstand und dem Geschäftsführenden Vorstand die Referate, die Arbeitsgruppen und Projektgruppen unter sich haben können.
  2. Weiterhin machen wir es möglich, dass alle Wahlpositionen im Geschäftsführenden Vorstand, angefangen von der/dem Vorsitzenden über Schatzmeister und Leitung der Landesrechtsschutzstelle bis zu den Referatsleitungen im Team arbeiten können, wenn sie das wollen. Im aktuellen Heft stellen sich die Gewählten vor und hier könnt ihr sehen, dass es Teamlösungen gibt, aber auch eine ganze Reihe Einzelverantwortliche.
  3. Wir haben neben der Satzung auch die Wahlordnung und die Geschäftsordnung der Landesvertreterversammlung angepasst, weil – wie schon oben erwähnt – es immer noch etwas gibt, was sich besser oder klarer formulieren lässt bzw. sich im laufe der Zeit Abläufe geändert haben. Ziel ist es, dass die Ordnungen die Realitäten widerspiegeln.

Da wir im Jahr vor der Landesvertreterversammlung bereits intensiv mit dem Landesvorstand über mögliche Änderungen in Satzungen und Ordnungen diskutiert hatten, lief dieser Prozess während der Landesvertreterversammlung gut über die Bühne und danach konnten die Wahlen bereits nach der neuen Satzung beginnen.

Die aktuelle Satzung kann hier heruntergeladen werden. 

  • Beschlüsse

Neben der Änderung von Satzung und Ordnungen waren die Delegierten auch aufgefordert, inhaltliche Beschlüsse zu diskutieren und zu fassen. Den Leitbeschluss, in dem wir Bildung und Arbeitsbedingungen zusammengefasst haben, weil diese beiden Seiten zusammen gehören, findet Ihr hier

Die weiteren Beschlüsse gehören den Bereichen interne Beschlüsse, Diversität, Kita/Frühkindlicher Bereich und Hochschule an. Im ersten Bereich haben die Delegierten sich mit Themen wie Mitgliederwerbung/-bindung und Aufgaben der GEW Thüringen in den nächsten Jahren beschäftigt. Die Beschlüsse der anderen Bereiche findet ihr in der rechten Spalte. 

  • Fazit

Wir haben uns viel vorgenommen und werden jetzt daran gehen, die Aufgaben Schritt für Schritt abzuarbeiten. Das können Geschäftsführender und Landesvorstand nicht alleine, sondern wir benötigen alle GEW-Mitglieder. Deshalb freuen wir uns auf Dich, egal, ob Du in einer Arbeitsgruppe mitarbeiten willst, uns bei einer Aktion unterstützt oder einfach nur eine Frage an uns hast. 

Alle für Dich wichtigen Informationen findest Du auf unserer Internetseite www.gew-thueringen.de.