Zum Inhalt springen

Ergebnisse

Rückblick auf die Personalratswahlen 2022

Im Mai 2022 wurden die Personalräte in Schulen, Hochschulen und Kitas neu gewählt. Wie die Wahl aus Sicht der GEW ausfiel und wie es nut weitergeht berichten Uwe Holzbrecher, Thomas Hoffmann und Steffi Kalupke.

Die Personalratswahlen in Hochschule und Forschung waren erfolgreich

Vom 10. bis 12. Mai 2022 wurden im Bereich Hochschule und Forschung die Personalräte neu gewählt. GEW-Kolleginnen und -Kollegen stellten sich an vielen Dienststellen mit eigenen Listen oder auf gemeinsamen Kandidatenvorschlägen zur Wahl.

Bei der Wahl zum Hauptpersonalrat (HPR) beim TMWWDG konnte die GEW-Liste in der Gruppe der Arbeitnehmer:innen mehr als ein Drittel aller abgegebenen Stimmen und damit 4 Sitze erringen. Trotz gegenüber 2018 rückläufiger Wahlbeteiligung stimmten mehr Beschäftigte für den GEW-Vorschlag. Mitglieder im HPR sind damit:

  • Katrin Glaser von der Friedrich-Schiller-Universität Jena,
  • Andrea Scholz von der Universität Erfurt,
  • Thomas Hoffmann von der Hochschule Nordhausen, und
  • Martin Neldner von der Technischen Universität Ilmenau.

Die Vorschlagsliste für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften konnte auch wieder einen Sitz im HPR erringen. Damit
ist auch

  • Dr. Michael Gebel – Hochschule Nordhausen

wiedergewählt.

Die Wahlbeteiligung der wissenschaftlichen Beamten an den Hochschulen war gegenüber 2018 leider deutlich geringer. Deshalb konnte der GEW-Vorschlag für die Gruppe der Beamten im HPR diesmal keinen Sitz erringen. Für die in der vergangenen Wahlperiode geleistete Arbeit gebührt Kollegen Dr. Maik Debes
große Anerkennung.

Allen gewählten GEW-Kolleginnen und -Kollegen wünschen wir für die Wahlperiode viel Erfolg, Kraft, Ausdauer und eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Dienststellenleitungen.

Wir danken den Wählerinnen und Wählern und den vielen unermüdlichen Mitgliedern in den Wahlvorständen und allen Wahlhelfern.

GEW-Kompetenz in Hochschul-Personalräten ausgebaut

Nach den Personalratswahlen an den Thüringer Hochschulen sind zahlreiche GEW-Mitglieder als Vorsitzende oder in den Vorstand gewählt worden. Bei Redaktionsschluss ergibt sich folgendes Bild:

Friedrich Schiller-Universität Jena

  • 2. stellv. Vorsitzende: Katrin Glaser
  • 3. stellv. Vorsitzende: Juliane Kolbinger

TU Ilmenau

  • Vorsitzender: Marko Hennhöfer
  • Stellvertreterin: Constanze Höhn

Universität Erfurt

  • Vorsitzende: Margrit Elsner

Bauhaus-Universität Weimar

  • Vorsitzende: Dr. Alexandra Pommer
  • Stellvertreter: Dr. Detlef Rütz

Hochschule Nordhausen

  • Vorsitzender: Thomas Hoffmann

Hochschule Schmalkalden

Bei der Personenwahl hat Claudia Biallaß das deutlich beste Resultat erzielt. Das Ergebnis der konstituierenden Sitzung liegt noch nicht vor. Es zeigt, dass die Kolleg:innen die Kompetenz der GEW-Personalrät:innen zu schätzen wissen.

Ergebnisse im Schulbereich Mittelthüringen

Wie sind die Personalratzwahlen im Schulbereich Mitteltühringen ausgegangen? Die Kreisverbandsvorsitzende gibt einen Einblick.

Gerade im Grundschulbereich hat der jahrelange Kampf der GEW für E13/A13 auch für die Grundschulkolleg:innen Früchte getragen, dort sind wir überdurchschnittlich in den Wahlen zum Bezirkspersonalrat (BPR) mit 3 von 4 Sitzen, aber herausragend haben uns die Kolleg:innen als ihre wichtigste Vertretung angesehen, bei 7 von 10
Sitzen. Die FÖS-Pädagog:innen sind sicher einerseits bereit mit der GEW für eine bessere Eingruppierung der SPF zu kämpfen und haben das mit den viele Stimmen für die Kandidat:innen der GEW u.a. im BPR Mittelthüringen signalisiert. Aber andererseits zeigen sie uns wohl deutlich mit dem knappen Ergebnis zum Hauptpersonalrat (HPR), dass die Inklusion und der Gemeinsame Unterricht an den FÖZ und in den GS/RS/TGS nicht überall gut funktioniert und viele Kolleg:innen übermäßig belastet. Die Zahl der Langzeiterkrankten hat stark zugenommen. Nur ein Platz bei den höheren Schulen ist bitter in Mittelthüringen, aber so weit auseinander sind die Stimmabgaben für tlv und Philologenverband gar nicht. Aber es war jeder 3. nicht wählen... Welche Gründe es dafür gibt, das sollten wir erfragen, nicht rätseln. Allein an der GEW kann es nicht gelegen haben, obwohl unsere Arbeit in den letzten vier Jahren der Wahlperiode im BPR Mittelthüringen besonders engagiert war. War es nicht für alle erkennbar?

Kontakt
Dr. Uwe Holzbecher
Mitarbeiter Planung an der TU Ilmenau
Kontakt
Thomas Hoffmann
Stellvertretender Landesvorsitzender
Adresse Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
Telefon:  0361 590 95 0
Mobil:  0173 389 4487
Kontakt
Steffi Kalupke
Leiterin des Referates Gewerkschaftliche Bildungsarbeit und Mitgliederbetreuung und Kreisverbandsvorsitzende
Adresse Heinrich-Mann-Str. 22
99096 Erfurt
Telefon:  0361 590 95 0
Mobil:  0176 800 678 55