GEW Thüringen
Du bist hier:

Neue Sendung nun online!Woher stammt der "Internationale Frauenkampftag" und welche Bedeutung hat er heute?

In dieser Sendung setzen wir uns gemeinsam mit Antonia Berger mit den historischen Hintergründen und heutigen Forderungen des internationalen Frauentag am 8. März auseinander. Außerdem betrachten wir die Wichtigkeit der gewerkschaftlichen Forderungen nach Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern.

05.03.2020

In dieser Sendung setzen wir uns mit dem internationalen Frauentag und Frauen*kampftag am 8. März auseinander. Wir sprechen gemeinsam mit Antonia Berger, aktives GEW-Mitglied, Mitglied des DGB-Jugend Stadtjugendausschusses Erfurt und derzeitige Praktikantin der DGB-Jugend Thüringen, über die historischen Hintergründe des 8. März und diskutieren die aktuellen Forderungen verschiedener Frauen*(kampf-)tagsgruppen. Außerdem gehen wir darauf ein, weshalb es aus gewerkschaftlicher Sicht heraus noch immer essentiell ist echte Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern zu fordern und in Sachen Gewalt und Diskriminierung gegen Frauen sowie sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung nicht locker zu lassen.

Zudem haben wir ein Interview mit Dorothea Gläßer, Sprecherin der Jungen GEW Thüringen und Autorin der Masterarbeit „geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in Thüringer Biologiebüchern – Eine diskriminierungssensilbe Schulbuchanalyse“, geführt. Sie spricht mit uns über ihre Abschlussarbeit und inwiefern geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in unserer Bildungslandschaft thematisiert und diskutiert wird.