GEW Thüringen
Sie sind hier:

Wofür wir 2018 für Euch dran sind

Das Jahr 2018 hält für Euch und uns einige spannende Herausforderungen bereit, die im folgenden kurz benannt werden sollen.

01.02.2018 - Kathrin Vitzthum

  • Verhandlungen zum Personalentwicklungskonzept gehen weiter

Im Januar werden die Verhandlungen zum Personalentwicklungskonzept wieder aufgenommen. Während der sogenannten Umsetzungswerkstätten zu den Empfehlungen der Kommission Schule haben die Verhandlungen teilweise geruht. Nun geht es in den Unterarbeitsgruppen darum, konkrete Vereinbarungen zur Personalreserve, zum Gesundheitsmanagement, zu Teilzeit und Nachwuchsgewinnung, zu Abordnung und Versetzung sowie zur Pädagog*innenbildung zu treffen.

  • Tarifrunde im öffentlichen Dienst steht an

Im Februar startet die Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Kommunen und des Bundes. Hier wird es aus unserer Sicht vor allem darum gehen, die Einkommenssituation von Kitaerzieher*innen weiter zu verbessern. 

  • Personal- und Betriebsratswahlen

Während der ersten Monate des Jahres bereiten wir die anstehenden Betriebs- und Personalratswahlen vor. Mit einem ehrlichen Wahlkampf wollen wir die Beschäftigten an Kitas, Schulen und Hochschulen überzeugen, bei der Wahl ihrer Interessenvertretung ihr Kreuz bei den GEW-Listen zu machen. Die Wertschätzung Eurer Arbeit – das ist unser Anliegen, dem wir uns mit unseren GEWPersonalräten auch in den nächsten Jahren mit voller Kraft widmen wollen – und werden. 

  • JA 13 und mehr

Die im letzten Jahr begonnene Debatte um die Zukunft Thüringer Schulen wird uns auch in diesem Jahr beschäftigten. Im Fokus stehen dabei für uns dringend notwendige Nachbesserungen. Wir werden die ungleiche Bezahlung von Lehrkräften lauter als bisher thematisieren und mit Aktionen und Veranstaltungen für Ja 13 für alle werben.  Außerdem wollen wir erreichen, dass die sachgrundlosen Befristungen in Schulen und Hochschulen endlich eingedämmt, ein Tarifvertrag für die studentischen  Beschäftigten verhandelt sowie zeitnah ein hochwertiges Nachqualifizierungsprogramm für die Seiteneinsteiger*innen im Hort und in den Schulen gestartet wird.

  • Tarifdialog Kita wird fortgesetzt

Auch wenn das Kita-Gesetz verabschiedet und leider keine Tariftreueklausel Eingang gefunden hat, so ist das Thema der besseren Bezahlung von Erzieher*innen bei freien Trägern für uns nicht vom Tisch. Selbst der Bildungsminister wirbt dafür, dass sich freie Träger stärker als bisher engagieren und entsprechend der Landesmittel
sich am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) orientieren. In diesem Sinne werden wir den im letzten Jahr begonnenen Tarifdialog fortsetzen.

  • Landesvertreterversammlung im September

Große Ereignisse werfen schon jetzt ihre Schatten voraus. Vom 21. bis 23. September 2018 tagt die Landesvertreterversammlung der GEW Thüringen. Sie ist das höchste Gremium des Landesverbandes und bestimmt die Leitlinien der neuen Legislatur. Insgesamt 80 Delegierte sowie die Mitglieder des Landesvorstandes wählen den Geschäftsführenden Vorstand, beraten und beschließen Anträge zur Bildungs-, Gesellschafts- und Tarifpolitik. Über die Landesvertreterversammlung werden wir an anderer Stelle noch einmal genauer informieren.

  • Schwerpunkt: Gute gesunde Schule

Liebe Kolleginnen und Kollegen, an dem Auszug der hier beschriebenen Aufgaben für das neue Jahr erkennt Ihr, dass dazu vor allem eines nötig ist: Eure und unsere Gesundheit. Als Lehrkräfte und Erzieher*innen, aber auch als Beschäftigte an Hochschulen seid Ihr besonderen Belastungen ausgesetzt. Die Arbeitgeber sind aufgefordert, u.a. mithilfe von Gefährdungsbeurteilungen gute Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass sie der Gesunderhaltung dienen. Insbesondere die psychischen Belastungen, die in erzieherischen Berufen einen Großteil der Erkrankungen verursachen, haben dabei besondere Aufmerksamkeit verdient. 

Im Schulbereich wurde letztes Jahr die Rahmendienstvereinbarung zum Gesundheitsmanagement verabschiedet. Unsere Kolleg*innen der AG Arbeits- und Gesundheitsschutz haben aus diesem Grund den aktuellen Schwerpunkt der tz erarbeitet. Ihre Analysen und Anregungen werden wir auch in den Verhandlungen zum Personalentwicklungskonzept aufnehmen.

Folgen wir der Definition der Weltgesundheitsorganisation, so ist Gesundheit nicht nur das Fehlen von Krankheit, sondern ein gesunder körperlicher, psychosozialer und emotionaler Zustand. Als Eure Interessenvertretung werden wir auch in Zukunft dafür Sorge tragen, dass Euch Eure Arbeitsbedingungen nicht nur nicht krank machen,
sondern einen wichtigen Beitrag zu Eurer Gesundheit beitragen.

Wer wissen will, was man selbst tun kann, sollte sich schon einmal den 23./24. Juni 2018 vormerken. Unter dem Titel „Entspannt in die Ferien“ gibt’s beim GEW-Gesundheitswochenende viel Wissenswertes rund um das ganze Thema.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein gesundes neues Jahr, außerdem viel Kraft und Kreativität für die anstehenden Aufgaben. Bleibt Eurer GEW gewogen,

Kathrin Vitzthum
Landesvorsitzende

Zurück