GEW Thüringen
Du bist hier:

Video: Niedersachsen - Warnstreiks an 30 Schulen

Rund 450 tarifbeschäftigte Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter in Niedersachsen folgten am Montag Mittag einem Warnstreik-Aufruf der GEW. Nach kleineren Aktionen an den Schulen trafen sich die Streikenden zu einer gemeinsamen Kundgebung auf dem Platz der Weltausstellung in Hannover.

14.02.2011

Von den Warnstreik betroffen waren unter anderem Schulen in den Regionen Hannover, Göttingen, Braunschweig, Nienburg, Osterode, Wolfsburg, Peine, Osterholz und Osnabrück. Der Schulbetrieb war teilweise erheblich gestört.

Die Streikenden aus der Region Hannover - unterstützt vom GEW-Landesvorsitzenden Eberhard Brandt und Hauptvorstands-Tarifexpertin Ilse Schaad - versammelten sich im Streiklokal im DGB-Haus. Von hier aus startete ein Protestzug zum Kundgebungsort.

Die Warnstreik-Teilnehmer forderten die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und deren Verhandlungsführer - Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) - auf, beim nächsten Treffen mit den Gewerkschaften am 24. und 25. Februar in Potsdam ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

Warnstreik-Impressionen aus Niedersachsen. Fotos: Richard Lauenstein, Nils Johannsen, pv

Zurück