GEW Thüringen
Sie sind hier:

Unterstützer der Woche: Volker Baisch

Die Wertschätzung für die Leistung von ErzieherInnen ist auch eine Generationenfrage und steigt merklich. Volker Baisch, Geschäftsführer der Väter gGmbH, weiß, wie wichtig pädagogische Arbeit in Kitas auch für die Eltern geworden ist.

12.05.2015 - Volker Baisch, Gründer und Geschäftsführer der Väter gGmbH – Unternehmensberatung für Familienfreundlichkeit aus Vätersicht

"Die Bezahlung von ErzieherInnen ist ein Witz, gerade wenn man bedenkt, dass einer der wichtigsten Kategorien für Wertschätzung nach wie vor die Bezahlung ist. Das gilt doppelt im unteren Lohnbereich. Wenn man 5.000 Euro brutto verdient, machen 500 mehr oder weniger keinen sehr großen Unterschied, bei einem Einkommen um die 2.000 Euro ist der Unterschied dagegen gewaltig.

Die Eltern haben in den vergangenen Jahren Arbeit von ErzieherInnen viel mehr zu schätzen gelernt. In Gesprächen höre ich immer wieder: Väter und Mütter sind beeindruckt, was die Kita alles für ihre Kinder tut. Sie beobachten jeden Tag, wie vielfältig, abwechslungsreich und pädagogisch durchdacht die Förderung ihrer Kleinen ist. Experimente machen, musizieren, tolle Ausflüge, Sprachförderung, Sport, interkulturelle Bildung - ich habe das bei meinen eigenen Kindern erlebt. Eltern sind heute dichter dran, als je zuvor. Sie haben mehr Einblick in den Kitaalltag. Es gibt einen regen täglichen Austausch, Elterngespräche und -beratung sind selbstverständlicher Teil der pädagogischen Arbeit geworden. Für uns Eltern ist das ungeheuer wichtig. Gleichzeitig erwarten Väter und Müttern mehr von ErzieherInnen als früher. Mehr Kompetenzen, mehr Förderung, mehr Engagement. Und die ErzieherInnen werden dem absolut gerecht.

Vor allem die ältere Generation der Männer, die eher noch das klassische Rollenmodell leben und ihre Kinder selbst nie in die Kita gebracht oder abgeholt haben, tun sich noch sehr schwer, die Arbeit der ErzieherInnen ebenso wertzuschätzen wie die der Facharbeiter in der Werkshalle. Die meisten der jüngeren Generation dagegen stehen hinter den ErzieherInnen. Junge Väter und Mütter sind sich einig: Weiter so! Streikt für Eurer gutes Recht. Es braucht jetzt eine Bewegung, damit sich endlich etwas ändert. Die Eltern sind dabei!"

Zurück