GEW Thüringen
Du bist hier:

„Übergangssystem“ - Schwerpunkt der DDS

Noch immer stranden etwa 30 Prozent der jungen Menschen nach der Schule im so genannten Übergangssystem, statt einen Ausbildungsplatz zu finden. Der DGB bezifferte im vergangenen Jahr die Jugendlichen „in der Warteschleife“ mit 300.000. Zunehmend werden die Effektivität und die unklare Funktion von derlei Maßnahmen bezweifelt.

01.01.2013

Ein differenzierter Blick zeigt indessen, dass Jugendliche im Übergangssystem insbesondere durch den Erwerb höherer Schulabschlüsse ihre Ausgangssituation signifikant verbessern. Der DDS-Schwerpunkt „Übergangssystem“ verfolgt die Absicht, diese „Black Box“ auszuleuchten und ein differenzierteres Bild der Maßnahmen herzustellen. Dabei werden Befunde einer BIBB-Übergangsstudie sowie einer Studie des Deutschen Jugendinstituts zu Schulabsolventen präsentiert. Weitere Beiträge erörtern aktuelle Reformstrategien in den Ländern oder machen konzeptionelle pädagogische Vorschläge.

Das Inhaltsverzeichnis und weitere Informationen finden sich auf der DDS-Homepage. Über „Abo und Bestellungen“ gelangen Sie zu den Bestellinformationen und zum Waxmann-Verlag. Die Deutsche Schule wird herausgegeben von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im DGB in Zusammenarbeit mit der Max-Traeger-Stiftung.

Zurück