GEW Thüringen
Sie sind hier:

Stopp, jetzt reicht es!

Die Arbeitsbelastung der Beschäftigten im Schulbereich steigt ständig.

20.04.2016 - Gunter Zeuke, Leiter der AG Gymnasien

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der AG Gymnasien der GEW Thüringen geht es hauptsächlich darum, Ideen zu entwickeln, um die Arbeitsbedingungen der Kolleginnen und Kollegen zu verbessern sowie bildungspolitische Entwicklungen im gymnasialen Bereich zu beobachten und Zielsetzungen zu beeinflussen.

In einem ersten Fachgespräch mit der im Ministerium für Gymnasien verantwortlichen Referentin, Frau Uhmann, im November 2015 haben wir damit begonnen, Probleme zu thematisieren und die Diskussion dazu zu führen.

Mit Verwunderung haben wir festgestellt, dass eine Reihe von Sachverhalten im Ministerium nicht bekannt sind bzw. anders gesehen oder bewertet werden. 

Da sich die Kolleginnen und Kollegen an den Gymnasien in den Augen des Ministeriums recht still verhalten, wird davon ausgegangen, dass es keine Probleme gibt!

Tatsächlich ist es aber doch eher der Fall, dass die Beschäftigten gar nicht wissen, wo sie anfangen sollen! Und das sollte das Ministerium auch erfahren. Genau dazu benötigen wir Ihre Mithilfe.

Teilen Sie uns mit, was Ihnen im Kollegium unter den Nägeln brennt. Worüber sind Sie unzufrieden? Was haben Sie für Ideen, Vorschläge und Forderungen um diese Unzufriedenheit abzuwenden?

Wir möchten gern ein möglichst breites Meinungsbild erhalten, um auf dieser Grundlage erstens erneut an das Ministerium mit den Nöten der Schulen und daraus resultierenden Forderungen heranzutreten und zweitens um einen Bildungstag für alle Schulen mit gymnasialer Oberstufe zu organisieren, an dem gezielte Fortbildungen und Gesprächsrunden entsprechend Ihrer Themenschwerpunkte angeboten werden sollen. Dieser Bildungstag ist für den Herbst 2016 geplant.

Anregungen für eine „Auseinandersetzung“ bzw. Diskussion im Kollegium soll auch die GEW-Information liefern, die in der rechten Spalte zum Herunterladen bereit steht.

Je mehr Schulen – es gibt immerhin 97 Gymnasien in Thüringen, dazu noch die beruflichen Schulen und die Thüringer Gemeinschaftsschulen mit gymnasialer Oberstufe und die beiden Kollegs - sich bemerkbar machen, desto mehr Nachdruck haben unsere Forderungen letztendlich.

Wir möchten auf Grundlage Ihrer Rückmeldungen die nächsten Schritte planen und benötigen deshalb bis spätestens 12.06.16 von Ihnen eine Antwort.

Machen Sie sich Luft, stauen Sie die Unzufriedenheit nicht auf, bis sie Sie krank macht!

Um Ihnen die Rückmeldung zu  erleichtern haben wir ein Formblatt erstellt, welches ebenfalls in der rechten Spalte zum Herunterladen bereit steht. Die Rückinformationen werden vertraulich behandelt. Namen und Anschriften werden nur intern verwendet.

Bitte hängen Sie die Informationen (GEW-Info und Formblatt Rückinfo) im Lehrerzimmer aus. Gleichzeitig bitte wir um Weiterleitung dieser Internetadresse an Ihre Kolleginnen und Kollegen.

Mit freundlichen Grüßen

Gunter Zeuke
Leiter der AG Gymnasien

Zurück