GEW Thüringen
Du bist hier:

Die Junge GEW war dabei!Queer, jung und superbunt – Ein Bericht zum CSD Erfurt

Raphael Heyder war beim CSD in Erfurt dabei und berichtet über einen ganz besonderen Tag voll Offenheit, Toleranz und Buntheit. Sein Fazit: Es lag Liebe in der Luft!

29.08.2019 - Raphael Heyder - Mitglied des Sprecher*innenteams der Jungen GEW

Zunächst muss ich anmerken, dass der Christopher Street Day 2019 in Erfurt meine erste Demo dieser Art war. Umso verblüffter war ich dann Samstag morgen, als der Willy-Brandt-Platz am Erfurter Hauptbahnhof sich mehr und mehr mit jungen Menschen füllte, die in bunten Fahnen für eine offene, tolerante und bunte Gesellschaft demonstrieren wollten. Beeindruckt hat mich den kompletten Tag über, welch eine Atmosphäre auf dem CSD herrschte – es lag Liebe in der Luft!

Diese drückte sich verschiedenermaßen aus, zwischen den Demonstrant*innen im herzlichen Umgang miteinander, aber vor allem war die Liebe zur Sache, die grenzenlose Unterstützung der Anliegen queerer Menschen und dem offenen Umgang mit Sexualität. Ganz gemäß des Mottos:

„Vielfältig. Gemeinsam. Laut!“

Diese Liebe haben wir uns auch nicht von der Gegendemonstration des rechtsextremen „Dritten Wegs“ nehmen lassen, die wie jedes Jahr ihre homophoben Thesen über den Anger tragen wollten, jedoch nach kurzer Zeit und einem Gegenprotest von mehreren Hundert wieder abmarschierten – zum Jubel der CSDler*innen.

Da ich den kompletten Tag als Ordner unterwegs war, möchte ich mich einmal ganz doll bei den anderen ehrenamtlichen Ordner*innen und der Orga des CSD Erfurt bedanken, denen der saubere Ablauf des Tages zu verdanken ist. Vor allem aber möchte ich mich bei den 3000 Demonstrant*innen bedanken, die bewiesen haben, wie bunt und vielfältig Thüringen ist.

Ich freue mich jetzt umso mehr auf den CSD Gera am 14.09., kommt gerne mit vorbei!

CSD-Route am 24.8.2019 in Erfurt - Foto: CSD Erfurt
Zurück