GEW Thüringen
Sie sind hier:

Personalratsschulungen für neu gewählte Personalräte

Im Mai 2014 wurden die Personalräte neu gewählt. Gewählt wurden die örtlichen Personalräte an den Schulen, Bezirkspersonalräte an den Staatlichen Schulämtern und Hauptpersonalräte im Geschäftsbereich des Bildungsministeriums. Erstmals wählten die landesbediensteten Erzieher*innen der Grundschulen, die im Rahmen des Pilotprojektes „Weiterentwicklung Thüringer Grundschule“ tätig sind, die Personalvertretungen in ihren Verwaltungen der Städte und Gemeinden.

04.09.2015 - Bärbel Brockmann und Gunter Zeuke

In vielen kommunalen Personalräten kandidierten Erzieher*innen und wurden größtenteils auch gewählt. Damit ergibt sich eine vollkommen neue Situation. Die AG kommunale Personalräte betreut sowohl die betroffenen Erzieher*innen und hilft bei Problemen als auch die neugewählten Personalrät*innen. Die nächsten Schulungen für kommunale Personalrät*innen finden am 14.09. und 07.12.2015 in der GEW-Landesgeschäftsstelle in Erfurt statt.

Durch die Änderung im Thüringer Personalvertretungsgesetz im Jahr 2012 sind die „Einer-Personalrät*innen“ in den Schulen die Ausnahme geworden. Außerdem hat bei den Personalräten so etwas wie ein „Wachwechsel“ begonnen. Im Mai 2014 wurden sehr viele Kolleg*innen erstmals in eine Personalvertretung gewählt.

Die üblichen und notwendigen Grundschulungen nach den regulären Personalratswahlen 2014 hat die GEW in 3 Teilschulungen aufgegliedert.

  • Teil I: Grundsätze der Zusammenarbeit, Geschäftsführung, allgemeine Aufgaben (1),
  • Teil II: allgemeine Aufgaben (2), Umsetzung § 68 ThürPersVG, Personalversammlung,
  • Teil III: Beteiligungsrechte – und pflichten, Mitbestimmung nach ThürPersVG, Rechtsprechung.

Die Teile I und II sind absolviert. Zu jedem Teil konnten wir in 21 thüringenweiten Veranstaltungen ca. 600 Teilnehmer*innen begrüßen. Dank an alle, die an Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren, vor allem dem ehrenamtlichen Schulungsteam. Ganz große Klasse, was ihr da geleistet habt! Bei der Kostenübernahme für Teil II gab es einige Diskrepanzen mit dem TMBJS. Mittlerweile ist ein Konsens gefunden, die Reisekosten für die Teilnehmer*innen werden durch die Schulämter überwiesen und die drei ausgesetzten Veranstaltungen finden im September und Oktober 2015 statt. Die Veranstaltungen zu Teil III beginnen im Herbst 2015.

Zur Zeit bereitet die GEW Thüringen für die örtlichen Personalräte der Schulen Spezialschulungen zum Thema „Konfliktprävention und Konfliktbewältigung – NEIN zu Mobbing“ und zur Thematik „Datenschutz – Rechte und Pflichten des Personalrates nach dem ThürPersVG“ vor.

Mit Anregungen, aber auch Fragen und Problemen finden Personalrät*innen bei ihren GEW- Mitglieder*innen der Arbeitsgruppen für Personalräte immer ein offenes Ohr.

Zurück