GEW Thüringen
Du bist hier:

Lektüretipps zum Thema "Ökonomische Bildung"

Das Thema Globalisierung ist aus didaktischer Perspektive besonders geeignet, ökonomische und politische Lernfelder zusammenzuführen. GEW-Schulexpertin Martina Schmerr empfiehlt zwei Publikationen.

14.12.2016

"Globalisierung und politische Bildung"

Grundlage des Bandes "Globalisierung und Politische Bildung" ist eine empirische Untersuchung subjektiver Vorstellungen von Schülerinnen, Schülern und Schulen. Viele der Befragten zeigten dabei ein sehr enges Politikverständnis, andere eine Perspektive von "Alternativlosigkeit" oder auch eine ausgeprägt "unternehmernahe" Einstellung. Befunde also, die auch aus gewerkschaftlicher Sicht interessant sind. Das von der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung geförderte Buch gibt zudem Hinweise für die Praxis einer pluralistisch ausgerichteten sozioökonomischen Bildung, die in der Lage ist, die demokratische Handlungsfähigkeit junger Menschen zu stärken.

Fischer, Sebastian/ Fischer, Florian/ Kleinschmidt, Malte/ Lange, Dirk: "Globalisierung und Politische Bildung" – Eine didaktische Untersuchung zur Wahrnehmung und Bewertung der Globalisierung, Springer VS Wiesbaden, 2016, 29,99 Euro.

Blog: Wirtschaft für Gesellschaft

Für die griechischen Philosophen Plato und Aristoteles war klar: Politik, Wirtschaft und Ethik wirken nur als Ganzes. Für Dieter Zetsche, Daimler, und Paul Achleitner, Deutsche Bank, ist sicher klar: Nur die Wirtschaft wirkt. Einst war die Ökonomie in die Gesellschaft eingebettet, heute ist es umgekehrt. Die Wirtschaftsberichterstattung der meisten Medien hat das Wohl der Wirtschaft, nicht aber das der Menschen im Blick.

Seit diesem Jahr tritt "Oxiblog.de" mit einer Website und der Zeitschrift "OXI – Wirtschaft für Gesellschaft" an, Wirtschaftsberichterstattung zu liefern sowie Zusammenhänge von Macht, Wirtschaft und Demokratie offenzulegen. Die erste Ausgabe der regelmäßig erscheinenden Zeitung des Blogs hat den Schwerpunkt Bildung.

OXI kann via abo@oxiblog.de oder unter 030/2978-4678 abonniert werden und ist in größeren Städten an rund 2 000 Einzelverkaufsstellen erhältlich. Herausgeber: Kathrin Gerlof, Tom Strohschneider und Wolfgang Storz.

Zurück