GEW Thüringen
Du bist hier:

HinweisKostenlose Dolmetschhilfe bei Elterngesprächen in Schulen und Kindergärten

Der Freistaat Thüringen hat das Landesprogramm Dolmetschen eingerichtet. Es ermöglicht die kostenlose Nutzung von Telefon- und Video-Dolmetschleistungen, um die Verständigung mit insbesondere neu Zugewanderten zu gewährleisten. Auch Schulen und Kindergärten bzw. Lehrer*innen und Erzieher*innen können bei Bedarf dieses Angebot nutzen.

29.07.2020

Dabei entstehen für sie weder Kosten, noch ist ein aufwendiges Verwaltungsverfahren damit verbunden. Ziel des Programmes ist es, möglichst schnell und unkompliziert professionelle Sprachmittlung in den Bereichen zu gewährleisten, wo es für alle Beteiligten wichtig ist. Je nach Sprache kann innerhalb kürzester Zeit ein professioneller Dolmetscher per Video oder Telefon zugeschaltet werden. Innerhalb von 4 Minuten stehen telefonisch und per Video Dolmetscher*innen von 8 bis 18 Uhr in 14 Sprachen zur Verfügung.

Der Bedarf an Sprachmittlung insbesondere bei Elterngesprächen ist vorhanden. Gerade in diesem Bereich ist es entscheidend, professionelle Dolmetscher*innen hinzuzuziehen – und auf keinen Fall die Kinder oder Geschwister in diese Rolle zu rücken. Deshalb ist es wichtig, dieses Angebot auch in den Kindergärten und Schulen bekannter zu machen. Mach Deine Kollegin/Deinen Kollegen also bitte darauf aufmerksam.

Du hast Fragen zum Landesprogramm Dolmetschen?

Dann kannst Du weitere Informationen in den FAQs nach­lesen unter dem Stichwort „Integrationsmaßnahmen“ auf der Internetseite des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV). 

Du willst Dich beim Landesprogramm Dolmetschen anmelden und/oder hast Fragen der Berechtigung einer Schule/eines Kindergartens?

Wende Dich an das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV) per E-Mail.