GEW Thüringen
Du bist hier:

Neues vom Geschäftsführenden VorstandKoalitionsvertrag, Hortkundgebung, Personalentwicklung Schule, Schulordnung

Gibt es eine Einschätzung des rot-rot-grünen Koalitionsvertrag durch die GEW? Wie lief die Kundgebung der Horterzieher*innen? Beteiligt sich die GEW am Personalentwicklungskonzept Schule? Gibt es eine Stellungnahme der GEW zur Schulordnung?

05.02.2020 - Michael Kummer

Der Geschäftsführende Vorstand der GEW Thüringen hat auf seiner Sitzung im Februar u.a. diese Punkte besprochen und vereinbart:

  • Die Kundgebung der Horterzieher*innen am 29.01.2020 vor dem Thüringer Landtag wurde hinsichtlich der Beteiligung, des Ablaufs und der öffentlichen Aufmerksamkeit als erfolgreich eingeschätzt. Weitere Aktionen, die der Erhöhung der Beschäftigungsumfänge der Horterzieher*innen dienen, wurden vereinbart und zu gegebener Zeit öffentlich. 
  • Die GEW Thüringen sammelt derzeit aus den Bildungsbereichen Rückmeldungen zu den bildungspolitischen Vorhaben im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag und wird diese Experteneinschätzung dann Mitte Februar öffentlich machen. 
  • Die Weiterführung der Verhandlungen und Beratungen im Rahmen des Personalentwicklungskonzepts wird von der GEW Thüringen weiterhin maßgeblich gestaltet und beeinflusst. Eine Teilnahme und konstruktive Mitarbeit der GEW-Vertreter*innen am „Dialog Schule 2030“ ist abgesichert. 
  • Die GEW Thüringen bereitet derzeit eine Stellungnahme zum Entwurf der Thüringer Schulordnung vor. Erste Einschätzungen dazu wurden diskutiert, weitere Meinungsäußerungen können bis einschließlich 10. Februar 2020 an Marlis Bremisch, Referentin für Bildung, geschickt werden.