GEW Thüringen
Du bist hier:

Infoblatt Nr. 5/2017 der Landesrechtsstelle nun online verfügbar

Entgelt im Krankheitsfall bei Angestellten im öffentlichen Dienst

20.04.2017 - Heike Kandraschow

Nachfolgend erhalten Beschäftigte, für deren Arbeitsverhältnis der TV-L bzw. TVöD gilt, einen Überblick über die Geldleistungen während der Freistellung von der Arbeit aufgrund von Arbeitsunfähigkeit.

Bei einer Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Erkrankung ruht das Arbeitsverhältnis, d. h. der Erkrankte ist von der Arbeitsleistung freigestellt. 

A) Arbeitsunfähigkeit bis zu 6 Wochen

Bei einer Arbeitsunfähigkeit bis zu 6 Wochen erhält der Beschäftigte ... 

B) Arbeitsunfähigkeit über 6 Wochen

Bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit (also über 6 Wochen) erhält die/der Beschäftigte 

  1. zunächst die ...
  2. Danach bekommt die/der gesetzlich oder freiwillig Krankenversicherte ...
  3. Neben dem Krankengeld erhält die/der Arbeitsunfähige ... 

Krankengeld

Der Krankengeldanspruch für eine Arbeitsunfähigkeit wegen derselben nicht ausgeheilten Krankheit besteht innerhalb ... 

Höhe

Das Krankengeld beträgt ... 

Krankengeldzuschuss

Dauer

Anspruch auf Krankengeldzuschuss gegenüber dem Arbeitgeber besteht bei ...

Höhe

Die Höhe des Krankengeldzuschusses bestimmt sich nach der Differenz zwischen ... 

Dabei ist zu beachten, dass die Berechnung ... 

Beachte Ausnahme!

Für Angestellte mit einer privaten Krankenversicherung gilt:

... 

Gehaltsstelle des Arbeitgebers 

Die Berechnung des Krankengeldzuschusses erfolgt ... 

 

Das vollständige Informationsblatt der Rechtsstelle können Sie als GEW-Mitglied in der rechten Spalte herunterladen.

Zurück