GEW Thüringen
Du bist hier:

Eure InteressenvertretungIm Bildungsausschuss haben wir Eure Themen erläutert und verteidigt

Für die Gleichstellung der Grundschullehrkräfte, für eine gute personelle und räumliche Ausstattung, für mehr Entlastungs- und Abminderungsstunden - die Abgeordneten haben einmal mehr von der GEW erfahren, was die Thüringer Pädagog*innen brauchen.

23.09.2020 - GEW Thüringen

Am Freitag, den 18. September 2020, nahm Kathrin Vitzthum, Landesvorsitzende der GEW Thüringen gemeinsam mit Andreas Heimann (Referatsleitungsteam Schule) und Sandro Witt (DGB-Bezirk Hessen-Thüringen) an einer Anhörung des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport im Thüringer Landtag teil. Beraten wurde der Antrag der CDU-Fraktion „Attraktivität des Lehrerberufs steigern und Eigenverantwortung der Schulen stärken“.

Neben vielen Hinweisen für weitere notwendige Verbesserungen betonte die Landesvorsitzende vor allem die Gleichstellung der Grundschullehrkräfte Lehrkräften aller anderen Schularten. Insbesondere bei der Attraktivität gäbe es eine Menge Stellschrauben, z. B. eine gute personelle und räumliche Ausstattung, die Sicherstellung der digitalen Infrastruktur, aber auch Möglichkeiten des alternsgerechten Arbeitens durch Entlastungs- und Abminderungsstunden. Die Forderung nach einer Klassenleiterstunde gehörte zu den GEW Forderungen genau wie attraktive Entwicklungsperspektiven für Lehrkräfte im Schuldienst.

Die GEW Thüringen setzt darauf, dass die Ausführungen in der Anhörung die Abgeordneten an der einen oder anderen Stelle zu Nachbesserungen führen.