GEW Thüringen
Sie sind hier:

GEW-Erfolg Höhere Eingruppierung für Kindheitspädagog*innen nun möglich!

Kindheitspädagogin Esther freut sich über bis zu 200 Euro mehr im Monat: Damit ist neben der Rückzahlung des Studienkredits jetzt auch wieder ein Urlaub drin!

07.01.2019 - Nadine Hübener

Steter Tropfen höhlt den Stein. Es ist gelungen, dass das Bildungsministerium Kindheitspädagog*innen im Hort höher eingruppieren wird. Zukünftig soll es möglich sein, dass Kindheitspädagog*innen nach einem halben Jahr Tätigkeit im Hort einen Antrag auf die Eingruppierung in die E8 stellen können und dieser dann im Sinne einer Einzelfallprüfung positiv beschieden wird.

 

Für die betroffenen Kolleg*innen heißt dies:

Endlich...wird dieser akademische Abschluss auch in der tariflichen Anwendung anerkannt. Die derzeitige Situation, Kindheitspädagog*innen wie Nicht-Fachkräfte zu behandeln, war ein Skandal.

Endlich...haben wir einen ersten wichtigen Schritt in Thüringen dahingehend gemacht, dass Kindheitspädagog*innen im Berufsfeld Ganztag ankommen können. Der Thüringer Ganztag braucht ihre Kompetenz.

Endlich...erhalten die Kindheitspädagog*innen im Hort das gleiche Geld wie die staatlich anerkannten Erzieher*innen. 200 Euro mehr im Monat bzw. 2400 Euro mehr im Jahr können sich sehen lassen. Es ist immer noch keine Selbstverständlichkeit, dass Kindheitspädagog*innen überall anerkannt sind. Viele wissen gar nicht um diese Ungleichbehandlung.

Damit ist noch nicht alles erreicht, was wir uns vorgenommen haben.

In der Tarifrunde 2019 ist es erklärtes Ziel der Gewerkschaften, dass die Kindheitspädagog*innen als Berufsgruppe in den Tarifvertrag TV-L aufgenommen werden (das erspart ihnen dann die “Bewährungszeit” von einem halben Jahr). Die Chancen dafür stehen gut, wenn die Kindheitspädagog*innen ihre Forderung auf die Straße (im Sinne von Aktionen und Warnstreiks) tragen!

 

Die Schulämter sind nun vom Ministerium aufgefordert worden, diejenigen Personen anzuschreiben, die von der höheren Eingruppierung als Kindheitspädagog*innen profitieren werden. Wir erwarten, dass die Schreiben im Januar rausgehen. GEW-Mitglieder sollten sich dann unbedingt von mir zum Antrag auf Einzelfallprüfung beraten lassen. GEW lohnt sich ;-)

Als GEW-Mitglied bekommst Du nähere Informationen von Nadine Hübener (0361 5909554, nadine.huebener(at)gew-thueringen(dot)de).

Komm rein - GEWinner sein!

Zurück