GEW Thüringen
Du bist hier:

GEW-KinoFRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE

Basierend auf dem Tatsachenroman FRITZI WAR DABEI. EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE von Hanna Schott.

 

29.09.2019

Detailgetreu, authentisch und mit sicherem Gespür für Atmosphäre schildert FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE die Friedliche Revolution im Herbst 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes. Ein spannender und unterhaltsamer Animationsfilm über die Kraft und den Mut, die Geschichte zu verändern, der nicht nur junge Zuschauer berühren wird. 

Leipzig, 1989. Liebevoll kümmert sich die zwölfjährige Fritzi um den kleinen Sputnik. Er ist der Hund ihrer besten Freundin Sophie, die über die Sommerferien mit ihrer Mutter nach Ungarn gefahren ist. Doch zum Schulanfang kehrt Sophie nicht in die Klasse zurück. Wie viele andere ist sie in den Westen geflohen. Mutig macht sich Fritzi auf die Suche nach ihrer Freundin und gerät in ein Abenteuer, das die Zukunft des ganzen Landes verändert.

„In einer Zeit, in der Nationen sich immer stärker abkapseln, neue Mauern geplant und gebaut werden, bietet eine solche Geschichte wie FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE einen positiven Blick auf die Welt. Dieses kindgerecht erzählte Drama mit den Themen Freiheit, Grenzen, Flucht und Freundschaft bietet eine breite und langanhaltende Repertoirefähigkeit des Filmes an. Den moralischen Aspekt schrieb die Weltgeschichte selbst: Grenzen können überwunden und Freiheit kann erreicht werden – man muss nur dafür einstehen!“ (Producer`s Note – Richard Lutterbeck)

Vorstellungen für Schulklassen sind ab Kinostart möglich. Unterrichtsmaterial zum Film wird kostenlos auf unserer GEW-Website sowie auf der Filmwebsite zur Verfügung gestellt. FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE eignet sich u. a. für die Fächer Deutsch, Philosophie, Ethik / Religion, Sachunterricht, Geschichte, Sozialwissenschaft, politische Bildung, Kunst / Werken, Medien, Erziehungswissenschaft, Pädagogik sowie für AGs und fächerübergreifende Projekte, insbesondere mit Blick auf den Tag der Deutschen Einheit und “30 Jahre Mauerfall”.

© Weltkino Filmverleih
Zurück