GEW Thüringen
Du bist hier:

Ehrung der Jubilare

Traditionell hat der KV Erfurt die alljährliche Ehrung seiner Jubilare in die Nähe des „Lehrer*innentages“ datiert. Diese Gelegenheit ist meistens auch ein schöner Abschluss des Schuljahres für die ehrenamtlichen Mitglieder des Vorstandes.

01.09.2015 - Heike Tilch

Aber der Reihe nach: Es beginnt schon mit Spannung, wenn Detlef uns die betroffenen Mitglieder aus der Statistik zukommen lässt. Wer ist diesmal dabei? Wie viele Jubilare kenne ich persönlich (und manchmal auch ein tiefer Seufzer, wenn man selber dabei ist)?

Die Mitglieder des KV beginnen schon recht frühzeitig mit der Organisation dieser Veranstaltung, denn es betrifft ja doch eine größere Anzahl von Jubilaren. Räumlichkeiten müssen gefunden werden, was sich als gar nicht so einfach herausstellt, denn viele Bedingungen, die erfüllt werden müssen, sollten bedacht werden. Für die kulturelle Umrahmung versuchen wir immer Schüler*innengruppen zu gewinnen. Es ist doch immer wieder erstaunlich und höchst interessant zu sehen, zu welch hervorragenden Leistungen unsere Schüler*innen in der Lage sind. Ob im musikalischem, rhetorischen oder schauspielerischen Genre, die Schüler*innen überzeugen einfach. Manch ein Kollege staunt nicht schlecht und lässt sich durch das Können der Schüler zu wahren Begeisterungsbekundungen hinreißen.

In diesem Jahr waren wir zu Gast in einem Restaurant in der Nähe des Domplatzes, denn das Lokal sollte nach Möglichkeit auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Es macht viel Freude zu sehen, wenn sich ehemalige Kollegen wieder finden und sie sofort angeregte Gespräche führen. Man kommt sich vor wie in einem Klassenraum. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Kreisvorstandes Heike Tilch, wurden die Anwesenden von den „Marie-Luise-Kayser-Singers“, unter der Leitung der Kollegin Frau Nebe, musikalisch verwöhnt. Es fehlte auch nicht die Aufforderung, mit Hilfe von Rhythmusinstrumenten, wie Rasseln, Klanghölzern und Triangeln, die Chormitglieder zu unterstützen. Auch zum Mitsingen wurde animiert, doch das war dann wie im Unterricht, die Stimmen waren sehr zaghaft und leise. An dieser Stelle haben dann doch Einige geschmunzelt.

Im Anschluss an die Kultur hat die Vorsitzende das vergangene Schuljahr Revue passieren lassen. Ein kleiner Blick hinter die Kulissen der Arbeit des Kreisvorstandes, der Arbeit der ehrenamtlichen Vorstandskolleg*innen, die sich in vielfältigen Bereichen engagieren und GEW-Arbeit leisten, wurde gewährt. Nicht zu vergessen in diesem Rahmen auch die vielfältigen Veranstaltungen, die vom Senior*innenvorstand organisiert werden und immer auf großes Interesse stoßen. Die Ehrung der Kolleg*innen, die unter anderem bereits 60 Jahre Gewerkschaftsmitglied sind, erfolgte im Anschluss. Nachdem wir auf alle Jubilare angestoßen hatten, konnten dann bei dem schmackhaften Essen weiter Neuigkeiten ausgetauscht werden, oder man erzählte sich die alten Geschichten neu.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass die Statistikstelle immer nur so gut sein kann, wie die einzelnen Mitglieder ihre Informationen weitergeben. Denn nur dann können solche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft reibungslos durchgeführt werden.

Ich möchte mich bei allen Anwesenden für ihr Kommen bedanken und bei den Mitgliedern des GEW Kreisvorstandes Erfurt für ihren Einsatz und ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung.

Zurück