GEW Thüringen
Sie sind hier:

Die GEW Thüringen wünscht viele kleine wie große berufliche Erfolge für das neue Schuljahr 2016/17

Im Namen der GEW Thüringen und anlässlich des heute beginnenden Schuljahres 2016/17 wünsche ich allen Lehrer*innen, Erzieher*innen und Sonderpädagogischen Fachkräften für ihre Arbeit viele kleine wie große berufliche Erfolge. Insbesondere die rund 500 neuen Lehrer*innen heiße ich in den Thüringer Schulen herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Start.

11.08.2016 - Kathrin Vitzthum

Bedauerlicherweise haben sich die Probleme wie Personalmangel, Langzeiterkrankungen, Arbeitsbelastungen über die Sommerferien nicht in Luft aufgelöst. Unserer Einschätzung nach wird es schwieriger werden, in allen Schulen den Unterricht fachgerecht abzudecken. Insbesondere an den Regelschulen und in den Schulamtsbezirken Süd-, West- und Nord-thüringen stellen wir uns auf hohe Belastungen ein. Wir treten seit geraumer Zeit für deutlich mehr Einstellungen in den Thüringer Schuldienst ein und machen das Bildungsministerium auf die auftretenden Probleme öffentlich wie nicht-öffentlich immer wieder aufmerksam. 

Sorgen bereitet uns auch, dass der Umfang der befristeten Stellen im Bereich des Ministeriums zunimmt. Prekäre Beschäftigungverhältnisse gehen immer zu Lasten der Betroffenen. Wir sagen ganz klar: Befristungen und unfreiwillige Teilzeit sind keine Personalpolitik, die einer rot-rot-grünen Landesregierung würdig sind. Auch dagegen kämpft die GEW Thüringen, die größte Interessenvertretung im Bildungsbereich, schon lange an und wird das auch weiterhin tun. 

Je mehr Lehrer*innen, Erzieher*innen und Sonderpädagogische Fachkräfte sich gewerkschaftlich organisieren, umso schneller erreichen wir diese Ziele. Engagieren Sie sich für ihre eigenen Arbeitsbedingungen und, falls noch nicht geschehen, werden Sie Mitglied in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Hier geht es am einfachsten. 

Freundliche Grüße

Kathrin Vitzthum
Landesvorsitzende

Zurück