GEW Thüringen
Du bist hier:

Das müssen wir feiern! Die GEW hat anhaltend Druck gemacht - und war an wichtigen Stellen erfolgreich.

Thüringen wird weiter in Bildung investieren und genau da, wo es aus unserer Sicht am Notwendigsten ist. Nach der Einigung der Landtagsfraktionen im Streit um den Haushaltsentwurf 2021 können wir wichtige Erfolge feststellen.

09.12.2020

Die Festlegungen im Einzelnen: 

  • Die bessere Bezahlung und damit verbundene Wertschätzung für die Grundschullehrkräfte kommt. Wir sagen dazu JA13!
  • Die Beschäftigungsumfänge der Horterzieher*innen werden erhöht!
  • Die Thüringer Schulen erhalten 840 zusätzliche Stellen. Zudem können so befristete Verträge endlich entfristet werden. 
  • Die Staatlichen Schulämter, das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung u. Medien (ThILLM) und auch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) erhalten zur Umsetzung vieler notwendiger Maßnahmen, wie z.B. Einstellungsverfahren, Nachqualifizierung von Seiteneinsteigenden u.v.m. zusätzlich 60 Stellen.
  • Der Ausbau der Praxisintegrierten Ausbildung (PiA) für Erzieher*innen kann schneller für den dringend notwendigen Fachkräftenachwuchs sorgen und damit auch beitragen, dass Thüringer Kindergärten ihren Bildungsauftrag noch besser erfüllen können.

Das ist ein großer Erfolg unserer teils langjährigen Auseinandersetzung um gute Bildung in Thüringen!

Auch wenn wir die Details noch prüfen müssen, steht fest: Diese Investitionen sind Investitionen in die Zukunft – für die Thüringer Schüler*innen ebenso wie für Lehrkräfte und Erzieher*innen.