GEW Thüringen
Du bist hier:

„Der GEW ein Gesicht geben“ – Das Organisationsentwicklungsprojekt der GEW Thüringen

Die GEW Thüringen ist eine moderne und offene Gewerkschaft, die sich den Herausforderung des demografischen Wandels und der Individualisierung der Lebenslagen stellt. Um die Interessenvertretung der Beschäftigten im Bildungs- und Wissenschaftsbereich auch in Zukunft zu sichern, initiierte sie eine Projektgruppe mit dem Namen „GEW2020“, welche sich mit Organisationsfragen rund um die Bereiche Mitgliederwerbung und -bindung auseinandersetzt.

01.01.2016 - Nadine Hübener

Ein Ziel ist es, die GEW Thüringen in den Einrichtungen über aktive Mitglieder und Vertrauensleute noch stärker sichtbar und erlebbar zu machen. Dazu gehört: offener Umgang mit der eigenen Gewerkschaftsmitgliedschaft, Akzentuierung gewerkschaftlicher Themen im Kollegium und offensive Mitgliederwerbung.

Der Kreisverband Gotha und der Betriebsverband der TU Ilmenau sind seit 2015 bereit, gemeinsam mit der Projektgruppe neue Wege in der Vertrauensleute-Arbeit zu gehen, Bewährtes auszubauen und Ungewöhnliches auszuprobieren. Dazu gab es Vorgespräche, gemeinsame Sitzungen, Mitgliederversammlungen und erste Ideen für das Jahr 2016.

Beide Verbände sehen in einem aktiven Vertrauensleute-Netzwerk das Fundament ihrer gewerkschaftlichen Arbeit. Denn in einer weitgehend ehrenamtlich organisierten Gewerkschaft wie der GEW sind die engagierten Kolleg*innen vor Ort wichtig, um die demokratische Willensbildung zu sichern und Interessenvertretung mit Leben zu füllen.   

Erste Ansätze der beiden Verbände waren

  • eine ausführliche Darstellung der Gothaer Kreisverbandsarbeit in der tz (Ausgabe Oktober 2015)
  • Veranstaltung für Erzieher*innen
  • eine Neustrukturierung des Vertrauensleute-Netzwerks an der TU Ilmenau, welches nun stärker  einrichtungsbezogen ist

Für den Jahresbeginn 2016 hat sich die Projektgruppe gemeinsam mit den beiden Verbänden vorgenommen

  • Betriebsgruppensitzungen
  • Gespräche mit potenziellen Vertrauensleuten aus dem Bereich Kindertageseinrichtungen,
  • Veranstaltungen für Vertrauensleute, um diese wieder zu aktivieren, und
  • Veranstaltungen für neu gewonnene Vertrauensleute, um sie für ihr ehrenamtliches Engagement fit zu machen, durchzuführen.

Flankiert werden diese Maßnahmen durch neues Material in der Vertrauensleute-Arbeit, wie etwa eine Vertrauensleute-Broschüre mit Handreichungen und Tipps für die gewerkschaftliche Arbeit, ausführliches Material auf einem USB-Speicherstick, Give-aways zur Mitgliederwerbung und exklusive Präsente als Dankeschön für die Vertrauensleute-Tätigkeit. BILD (Tasse, Tasche)

Die Projektgruppe GEW2020 würde sich freuen, wenn auch andere Kreis- und Betriebsverbände auf die bereits gewonnenen Erfahrungen in der Neugestaltung der Vertrauensleute-Arbeit sowie das spezifische Material zurückgreifen.

Machen wir uns auf den Weg – Gemeinsam Engagiert Wirksam!

Zurück