GEW Thüringen
Du bist hier:

GEW trotzt CoronapandemieBildungsgewerkschaft hat stabil mehr als 280.000 Mitglieder

Die GEW hat in der Coronapandemie einen leichten Mitgliederzuwachs verzeichnet. Mit nun insgesamt 280.452 Kolleginnen und Kollegen bleibt sie die mitgliederstärkste Lehrkräfte- und Bildungsgewerkschaft in Deutschland.

20.01.2021

Die Mitgliederzahl der GEW ist im Jahr 2020 stabil über 280.000 geblieben. Im Vergleich zu 2019 gewann die Bildungsgewerkschaft mehr als 100 Mitglieder. Sie verzeichnete zum Stichtag 31. Dezember 2020 insgesamt 280.452 Mitglieder. Das entspricht einem Zuwachs von 0,04 Prozent.

„Damit festigt die GEW ihre Position als mitgliederstärkste Lehrkräfte- und Bildungsgewerkschaft in Deutschland.“ (Marlis Tepe)

„Die GEW trotzt der Corona-Pandemie. Obwohl wir wegen der Pandemie über Monate nicht in den Bildungseinrichtungen präsent sein konnten, haben wir unter dem Strich einen kleinen Mitgliederzuwachs. Damit festigt die GEW ihre Position als mitgliederstärkste Lehrkräfte- und Bildungsgewerkschaft in Deutschland“, sagte die Vorsitzende Marlis Tepe in Frankfurt am Main. Die GEW setze damit den positiven Trend der vergangenen Jahre in der Mitgliederentwicklung fort.

Tepe, zurzeit einzige Frau an der Spitze einer DGB-Mitgliedsgewerkschaft, wies zudem darauf hin, dass der Frauenanteil in der GEW bei rund 72 Prozent liege – Tendenz steigend.