GEW Thüringen
Du bist hier:

Mein Jahr in der GEWAus dem Leben eines Freiwilligen – Teil 1

In den kommenden Ausgaben der tz werde ich über meine Arbeit bei der GEW Thüringen und meine Erlebnisse bei den FSJ-Veranstaltungen berichten.

26.09.2019 - Justin Walther - FSJler

Mein Name ist Justin Walther, ich bin 21 Jahre alt und bin seit Anfang September im Zuge meines FSJ Politik in der Landesgeschäftsstelle der GEW-Thüringen tätig. Hier unterstütze ich vor allem den Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Das heißt, ich arbeite an der Website, der Mitgliederzeitung oder im GEW-Radio „Bildung in Thüringen“ mit, werde aber in den folgenden Monaten auch Einblick in die anderen Fachbereiche der GEW bekommen.

Das war mein Start bei der GEW

Am 2. September 2019 startete mein FSJ bei der GEW Thüringen. Etwas nervös war ich, als ich an diesem ersten Tag ins Büro kam. Die Nervosität legte sich jedoch wieder schnell, nachdem ich von meinem Mentor Michael begrüßt und allen anderen Kollegen vorgestellt wurde. An den ersten Tagen stand erst einmal viel Einarbeitung an. Ich musste ja schließlich wissen, mit welchen Programmen ich zukünftig arbeiten werde. Die Tinte auf meinem Arbeitsvertrag war trocken, ich hatte viele Informationen im Kopf und schon war mein erster Tag vorbei. Puh erst mal alles sacken lassen.

Schon ab dem zweiten Tag war ich nicht mehr nervös auf dem Weg zur Arbeit, sondern hatte Vorfreude auf den Tag, denn die Arbeit machte mir Spaß und das Team ist super. Ich bin froh, dass ich von Anfang an vollkommen ins Team und in die Arbeit integriert bin und schon in viele Projekte reinschnuppern durfte.

Schon in der ersten Woche hieß das: Die tz- thüringer zeitschrift der Bildungsgewerkschaft - kennenlernen und für die Website digitalisieren (in das Programm für die Website musste ich mich auch erst mal reinfuchsen), am GEW-Radio bei Radio F.R.E.I. teilnehmen oder mich um unsere Social-Media-Kanäle kümmern. Daneben gab es auch ein paar kleinere Projekte, die Ihr wahrscheinlich noch sehen werdet oder mittlerweile schon gesehen habt.

Nun bin ich in der zweiten Woche und ich habe jeden Tag Lust, auf Arbeit zu kommen. Ich freue mich darauf, weitere Einblicke in die Gewerkschaftsarbeit zu erhalten und meine Projekte zu verwirklichen. Eines dieser Projekte könnte dieser kleine Einblick in meine Arbeit als FSJler werden, also seid gespannt, was in den
kommenden Ausgaben auf Euch wartet.

Was ist das FSJ Politik?

Das „Freiwillige-Soziale-Jahr Politik“ feiert in diesem Jahr seine Premiere in Thüringen. In insgesamt 10 Einrichtungen in ganz Thüringen absolvieren junge Menschen also ihren Freiwilligendienst im politischen Bereich und bekommen so Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche der Thüringer Politik. Neben meiner Arbeit bei der GEW werde ich über das Jahr verteilt auch an sogenannten Seminarwochen und freien Bildungstagen teilnehmen. Zu diesen Veranstaltungen fand am 12.09.19 im Erfurter Rathausfestsaal die Auftaktveranstaltung mit allen Freiwilligen des FSJ Kultur, des „BFD Kultur und Bildung“ und des FSJ Politik statt. Neben den Seminargruppenleitern der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. (LKJ) hielten auch die Erfurter Bürgermeisterin und Beigeordnete für Soziales,
Bildung und Jugend, Anke Hofmann Domke und die Staatssekretärin aus dem Thüringer Bildungsministerium, Gabi Ohler Reden über die Wichtigkeit von Freiwilligendiensten in Thüringen.

Nach weiteren organisatorischen Punkten und Informationen über zukünftigen Seminarwochen, trennten wir uns in die Seminargruppen auf. Da das FSJ Politik in Thüringen noch neu ist, war unsere Gruppe mit 8 Teilnehmern sehr überschaubar. Ziel an diesem ersten Tag war erst einmal das Verknüpfen und Kennenlernen untereinander. Unser Seminargruppenleiter David erklärte uns dabei nochmal alles Wichtige zu den Seminarwochen. Am späten Nachmittag, vielen Informationen und einigen neuen Kontakten war diese Auftaktveranstaltung im Erfurter Rathaus auch wieder vorbei.

Nun heißt es wieder Arbeit bei der GEW - bis die erste Seminarwoche Ende Oktober auf mich wartet. Was ich dort erfahren und erleben werde, werdet Ihr hier in der Dezember Ausgabe der tz erfahren.

Justin Walther
FSJler in der Landesgeschäftsstelle der GEW Thüringen

Zurück