GEW Thüringen
Du bist hier:

Asyl: Vorurteil und Fakt - Teil 5

Klischees über geflüchtete Menschen reichen bis in die bürgerliche Mitte. So kommt es zu Behauptungen, die auf Ressentiments basieren und sich unhinterfragt verbreiten. Im Februar setzt die E&W die Serie "Vorurteil und Fakt" fort.

10.02.2017

Vorurteil:

 

"Es gibt so viel Armut in Deutschland. Aber die Flüchtlinge leben in größeren Wohnungen und sind auch noch umsonst krankenversichert ..."

Fakt:

Falsch. Ein Flüchtling hat in Deutschland Anspruch auf einen Wohnraum von 4,5 bis sieben Quadratmeter pro Person – die Zahl variiert je nach Bundesland. Ein Hartz-IV-Empfänger in Deutschland hat hingegen Anspruch auf 45 Quadratmeter Wohnraum – jedem weiteren Haushaltsmitglied stehen zusätzlich 15 Quadratmeter zu – und ist zudem krankenversichert. Geflüchtete dürfen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz nur bei akuten Schmerzen und im Notfall zum Arzt.

Zurück