GEW Thüringen
Du bist hier:

Arbeitgeber provozieren – jetzt werden die Streiks auch in Thüringen ausgeweitet

Das in der zweiten Verhandlungsrunde vorgebrachte "Angebot" der Arbeitgeber ist einer Provokation. Nachdem die Gewerkschaften sich gestern beraten haben, stehen die Zeichen auf Streik. Die GEW informiert ihre Mitglieder.

14.04.2016 - Nadine Hübener

Die Ergebnisse der zweiten Verhandlungsrunde am 11. und 12. April in Potsdam sowie deren Einschätzung aus GEWerkschaftlicher Sicht gibt es hier.

Die dritte und letzte Verhandlungsrunde findet am 28. und 29. April in Potsdam statt.

Vor dieser letzten Verhandlungsrunde sollen die Aktionen und Warnstreiks deutlich ausgeweitet werden. Über Details, was wann wo stattfindet, werden die Mitglieder schriftlich informiert. Tarifbetroffenen Beschäftigten können sich zudem direkt an die GEW Thüringen und die örtlichen Streikleitungen wenden. Informationen gibt es auch über die GEW- Webseite.

Alle Infos zur Tarifrunde finden Sie hier.

Zurück