GEW Thüringen
Du bist hier:

20. Kindergartentag der GEW im Eichsfeld

Die GEW Eichsfeld lud am 23.04.2016 in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr zu ihrem 20. Kindergartentag in die Kita „Pfiffikus“ in Leinefelde ein. Diesem Ruf folgten viele Kolleginnen und Kollegen, um sich an Ort und Stelle zum Thema „Die unterstützte und basale Kommunikation für Kinder mit geistiger und mehrfacher Behinderung“ weiterzubilden.

18.07.2016 - Heidi Towara

Für dieses sensible Thema konnten wir Frau Dr. Schlichting und Frau Breitenstein gewinnen. Unsere Thematik stellt einen wichtigen Bestandteil für die inklusive Betreuung von behinderten Kindern in den KITAs dar. Beiden  Referentinnen gelang es durch vielfältige Beispiele aufzuzeigen, wie man es schaffen kann, Kinder mit Beeinträchtigungen aktiv und selbstbestimmt am Leben teilhaben zu lassen. Es ist wichtig eine Kommunikationsebene zu finden,  um die Bedürfnisse der Schwerstbehinderten zu erkennen und denen gerecht zu werden.

Durch vielfältiges Material zeigten uns Frau Dr. Schlichting und Frau Breitenstein, wie man das Interesse der Kinder wecken kann, was sicher nicht einfach ist und viel Einfühlungsvermögen verlangt.  Aber die Bestätigung und Erkenntnis etwas geleistet  und etwas erlernt zu haben, Neues zu können, hebt das Selbstwertgefühl der Kinder. Auch der Wille und der Mut etwas auszuprobieren werden angesprochen und wecken die Neugier der Kinder. Wir wurden auch immer wieder darauf hingewiesen, dass dieser Prozess sehr viel Geduld und nochmals Geduld erfordert, um zu einem positiven Ergebnis zu gelangen. Auch die ständige Wiederholung und Festigung des Neuerlernten gehört hier dazu.

Alle Anwesenden konnten sich selbst mit dem dargebotenen Material auseinandersetzen, es ausprobieren, um es mit viel Spaß und großer Freude zu handhaben. So konnten wir leicht erkennen, dass auch bei behinderten Menschen Wege gefunden werden können, um bei ihnen den Erwerb von Kenntnissen zu ermöglichen. Bei jedem noch so kleinen erreichten Schritt stärken wir das Selbstwertgefühl des Kindes und sie wachsen in ihrer Persönlichkeit.

Man konnte beiden Referentinnen anmerken, wie sehr ihnen die Problematik des Themas am Herzen liegt. Dass es ihnen ein Bedürfnis ist, bei jedem Behinderten jegliche Möglichkeit zu nutzen, um sie in ihrer Entwicklung weiter zu bringen.

Es hat uns alle tief beeindruckt, mit welchem Elan und mit wieviel  Liebe zu ihrer Arbeit, Frau Dr. Schlichting und Frau Breitenstein sich ihren Aufgaben widmen. Sie werden nicht müde, um nach neuen Wegen zu suchen, behinderten Kindern zu helfen, um deren Dasein ein Stück lebenswerter zu gestalten.

Alle Kolleginnen und Kollegen waren sich einig, dass das ein sehr gelungener Kindergartentag gewesen ist. Nicht eine Sekunde plagte uns die Langeweile! Alles was uns die Referentinnen anboten, war interessant, lehrreich und für unsere eigene Arbeit anwendbar.

Wir möchten Frau Dr. Schlichting und Frau Breitenstein auf diesem Weg nochmals unseren herzlichen Dank sagen! Ebenfalls gilt unser Dank der GEW Eichsfeld, welche uns diese gelungene Weiterbildung ermöglichte. Gleichfalls danken wir der Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes Eichsfeld e.V. für die Bereitstellung der Schulungsräume in der Kindertagesstätte „Pfiffikus“.

Zurück