GEW Thüringen
Du bist hier:

1GOAL – Bildung für alle

Fußballer, Politiker, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen aus der ganzen Welt unterstützen die Kampagne „1GOAL – Bildung für alle“, die von der FIFA und der Globalen Bildungskampagne zur Fußballweltmeisterschaft 2010 ins Leben gerufen wurde.

29.03.2010

Foto: 1GOAL Kampagne

„1GOAL – Bildung für alle“ will auf die Millenniumentwicklungsziele aufmerksam machen, die allen Kindern weltweit bis 2015 das Recht auf Bildung garantieren und den Besuch einer Schule ermöglichen sollen. Die Millenniumsziele wurden im Jahr 2000 von 150 Staats- und Regierungschefs in der Vollversammlung der Vereinten Nationen beschlossen.

"1GOAL - Bildung für alle" soll dafür sorgen, dass die mehr als siebzig Millionen Kinder, die bisher noch nicht zur Schule gehen, zukünftig einen Schulplatz und eine gute Grundbildung erhalten. Mit ihrer Unterschrift unter diese Forderungen wollen Spitzenfußballer gemeinsam mit Millionen Fans Druck dafür machen, dass die Regierungen ihre Versprechen der Millenniumsziele einhalten und mehr Geld für Lehrer, Schulbücher und Schulen in Entwicklungsländern zur Verfügung stellen.

Die GEW unterstützt die Kampagne „1GOAL – Bildung für alle“ und wird sich an den in Deutschland geplanten Aktionen zur Fußballweltmeisterschaft beteiligen. „Bildung ist der Schlüssel für Entwicklung, daher muss jetzt in Bildung investiert werden“, so der GEW-Vorsitzende Ulrich Thöne. „Die Bundesregierung steht hier in der Pflicht, trotz Finanzkrise und Haushaltsdefizit ihren Beitrag zur Verwirklichung der Millenniumsziele zu leisten und die Mittel für Grundbildung in der staatlichen Entwicklungszusammenarbeit aufzustocken."

Jeder kann mitmachen bei 1GOAL und mit einem Klick im Internet unter // www.join1goal.org seine Stimme abgeben. Vereine, Schulen und andere Bildungseinrichtungen sind aufgefordert, sich während der Aktionswochen von April bis Juli mit phantasievollen Aktionen für 1GOAL zu engagieren. Man kann Unterrichtsreihen und Fußballturniere organisieren und gleichzeitig Spenden für Bildungsprojekte in Afrika, Asien oder Lateinamerika sammeln.

Dazu kann man bekannte Fußballer und die lokalen Medien einladen, gemeinsame Botschaften verfassen und Videoclips erstellen, die von der Globalen Bildungskampagne gesammelt, veröffentlicht und an die Bundesregierung übergeben werden. Für den Unterricht werden Materialien mit Länder- und Fallbeispielen sowie Übungsvorschlägen für einzelne Unterrichtsstunden, Projekttage oder Projektwochen angeboten.

 

Zurück